Seiteninhalt
08.04.2020

SIGMA SPORT startet große Mitmach-Charity-Aktion »Radeln gegen Corona«

Auch wenn die Corona-Krise das soziale und wirtschaftliche Leben weltweit lahmgelegt hat, so wird doch vielerorts die Solidarität großgeschrieben. Auch SIGMA SPORT möchte seinen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten und hat darum die Aktion #RadelnGegenCorona ins Leben gerufen. Gemeinsam mit der Rad-Community ist es das Ziel, denen zu helfen, die anderen helfen.

Mit zwei konkreten Hilfsaktionen möchte der Sportelektronik-Hersteller aus Neustadt an der Weinstraße ein Zeichen setzen und gleichzeitig Unternehmen, Verbände und Vereine aus dem Fahrradbereich motivieren, sich mit eigenen Aktionen der Initiative #RadelnGegenCorona anzuschließen.

Aktion #1: ROX 12.0 kaufen und gleichzeitig Gutes tun

Vom 07. bis 30. April 2020 gehen von jedem ROX 12.0, der über den SIGMA Webshop unter http://www.sigmasport-shop.com gekauft wird, zwanzig Euro an das pfälzische Notkrankenhaus in Neustadt an der Weinstraße. In einer beispiellosen Aktion und dank zahlreicher ehrenamtlicher Helfer hat die Stadt innerhalb von zwei Tagen das Corona-Notkrankenhaus eingerichtet. Bis zu 200 Corona-Patienten in verschiedenen Krankheitsstadien können hier betreut werden.

Marc Weigel, Oberbürgermeister der Stadt Neustadt an der Weinstraße, betont: „Damit das alles gelingen kann, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Wir haben keine Kostenbeteiligungszusagen Dritter, d. h. unsere Stadt muss die Einrichtung und den Betrieb des Gebäudes aktuell komplett alleine tragen. Daher danken wir SIGMA SPORT für dieses großartige Engagement.“

Mehr zum Neustadter Notkrankenhaus: https://wirhelfen.neustadt.eu/


Aktion #2: Gemeinsam 200.000 Kilometer sammeln und spenden

Mit dieser Aktion ist die gesamte Rad-Community aufgerufen, ein persönliches Corona-Herzensprojekt zu unterstützen, indem gemeinsam 200.000 Kilometer geradelt werden. Vom 13. bis 19. April 2020 wird jeder gefahrene Kilometer im STRAVA-Club von SIGMA SPORT (www.strava.com/clubs/sigma-sport-cycling) zusammengezählt.

Erreicht die Community im Club die 200.000 Kilometer, spendet SIGMA SPORT zehntausend Euro an eine karitative oder soziale Einrichtung. Bei der Hälfte an Kilometern sind es immerhin noch fünftausend Euro. Die Spendensumme wird pro Teilnehmer um einen Euro erhöht, wenn die gefahrene Strecke mit einem Fahrrad Computer von SIGMA SPORT gemessen wurde. Spendenvorschläge können im SIGMA SPORT Cycling Club auf STRAVA genannt werden. Nach Ende der Aktion werden die Teilnehmer unter drei eingereichten Vorschlägen abstimmen, welches Corona-Hilfsprojekt die Spende erhalten soll.

Als Sportunternehmen, das in Neustadt an der Weinstraße ansässig ist, liegt dem gesamten SIGMA Team viel daran, sowohl die lokale Initiative als auch die sportliche Challenge zu unterstützen. Thomas Seifert, Geschäftsführer der SIGMA-ELEKTRO GmbH: „Wir würden uns sehr freuen, wenn an den Spendenaktionen so viele Menschen wie möglich teilnehmen und wir so gemeinsam helfen können, Leben zu retten. Genauso freuen wir uns, wenn sich weitere Unternehmen der Branche beteiligen möchten. Denn, gemeinsam sind wir stark.“

Alle Infos zu #RadelnGegenCorona gibt es unter: www.radeln.sigmasport.com



Autor/in: Pressestelle