Seiteninhalt

Einzelhandelskonzept 2020


Der Stadtrat der Stadt Neustadt an der Weinstraße hat in seiner Sitzung vom 15.12.2020 das Einzelhandelskonzept beschlossen. Das Konzept erhält nach § 1 Abs. 6 Nr. 11 Baugesetzbuch eine Verbindlichkeit als gemeinschaftlich getragene Entscheidungsgrundlage für die räumliche Steuerung des Einzelhandels und insbesondere auch für die Sicherung und Stärkung der Innenstadt sowie der übrigen Versorgungsstrukturen in Neustadt und den Ortsbezirken. Darüber hinaus dient das Einzelhandelskonzept als Abwägungsgrundlage für zukünftige planerische Entscheidungen in Baugenehmigungsverfahren.

Das Einzelhandelskonzept wurde unter enger Beteiligung der politischen Fraktionen, des Wirtschaftsbeirats, Vertretern des Einzelhandelsverbands Willkomm, der Industrie- und Handelskammer Pfalz, dem Handelsverband Mittelrhein-Rheinhessen-Pfalz sowie der oberen Planungsbehörde erarbeitet. Das nun beschlossene Konzept ist eine Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts aus dem Jahr 2011.

Der Einzelhandel unterliegt seit Jahren einer deutlichen Dynamik mit erheblichen Auswirkungen auf städtische Strukturen und Funktionen. Insbesondere durch die Verbreitung des Online-Handels gilt es, den lokalen Einzelhandel zu schützen und zu stärken. Im neuen Konzept werden die relevanten Inhalte überprüft und an die aktuellen Gegebenheiten und Trends angepasst.

Das fortgeschriebene Konzept umfasst verschiedene Bausteine zur zukünftigen Steuerung des Einzelhandels. Hierzu gehören:

Anpassung zentraler Versorgungsbereich (vgl. Kapitel 6.1.3)

Die im Einzelhandelskonzept 2011 empfohlene Abgrenzung des zentralen Versorgungsbereichs Innenstadt wird um bestimmte Randlagen reduziert. Die Verkleinerung des zentralen Versorgungsbereichs Innenstadt gründet auf der Konzentration der Einzelhandelsfunktion entlang der Haupt- und Friedrichstraße.

Potenzialflächen in der Innenstadt (vgl. Kapitel 6.1.3)

Neben den Haupt-, Neben- und Ergänzungslagen verfügt der Innenstadtbereich über drei Potenzialflächen, die sich vom nördlichen bis in den südlichen Bereich über das Gebiet des zentralen Versorgungsbereichs verteilen. Für die einzelnen Lagen ist es im Allgemeinen wichtig, diese an die bestehenden Lagen anzuknüpfen, um entsprechende Anschlussbeziehungen im Sinne einer Stärkung des Innenstadtzentrums als Ganzes zu erreichen und diese Bereiche zur Fortentwicklung des Einzelhandelsangebots bestenfalls mit Magnet-/Ankerbetrieben zu entwickeln.

Bestandsstandorte Nahversorgung (vgl. Kapitel 6.2.2)

Zur langfristigen Sicherung und der geordneten Weiterentwicklung der wohnortnahen Versorgung ist die Ausweisung von Bestandsstandorten Nahversorgung als gebietsscharfe Abgrenzung vorgesehen. In diesen ist auch zukünftig die Ansiedlung von großflächigem Einzelhandel mit dem Hauptsortiment Nahrungs- und Genussmittel (Lebensmittelmärkte) – auch außerhalb des zentralen Versorgungsbereichs Innenstadtzentrum – zur Versorgung des umliegenden Gebiets möglich.

Planstandorte Lebensmittelnahversorgung (vgl. Kapitel 6.2.3)

Aufgrund der wohnortnahen Unterversorgung in den südlichen Ortsbezirken Hambach und Diedesfeld sowie in der Weststadt/Schöntal wurden Planstandorte zur Lebensmittelnahversorgung bestimmt. Diese eignen sich für eine zukünftige Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes.

Sortimentsliste (vgl. Kapitel 7)

Die Sortimentsliste definiert aufgrund des vorhandenen Bestandes und der angestrebten Entwicklungsziele die innenstadtrelevanten und nicht innenstadtrelevanten Sortimente und soll die Funktion der Innenstadt schützen und stärken.

Steuerungsleitsätze (vgl. Kapitel 8)

Die Steuerungsleitsätze konkretisieren die übergeordneten Entwicklungsziele zur künftigen Einzelhandelsentwicklung für alle Arten des Einzelhandels sowie für alle denkbaren Standortkategorien und ermöglichen somit eine Steuerung der städtebaulich bestmöglichen Einzelhandelsentwicklung in der Zukunft.

Auswirkungen der Corona-Pandemie (Seite 109 ff.)

Auch wenn die Auswirkungen der Corona-Pandemie zur Zeit der Konzepterstellung nur bedingt absehbar waren, wurde versucht, die zu erwartenden Auswirkungen auf den Einzelhandel zu beschreiben.

Einzelhandelskonzept als Pdf