Seiteninhalt

Barrierefrei

Projekte - gefördert durch EFRE- und Landesfördermittel

Förderung Saalbau:

Um in Zukunft kulturinteressierten Menschen, die auf Barrierefreiheit angewiesen sind das breite Veranstaltungsprogramm des Saalbaus anbieten zu können, wird der Saalbau vollständig barrierefrei hergerichtet. Hierfür werden die vorhandenen Aufzüge des Saalbaus durch barrierefreie Aufzüge ersetzt - gefördert mit Mitteln aus dem EFRE und des Landes Rheinland-Pfalz.

Förderung Barrierefreies Leitsystem:

Es wird ein barrierefreier Erlebnistrail durch die Fußgängerzone erstellt, der durch EFRE- und Landesfördermittel ermöglicht wird. Ein innerstädtisches Leitsystem wird Touristen zu Attraktionen der Stadt führen. Eine Ausschilderung erfolgt vom zentralen Hauptbahnhof, wie auch von den Parkplätzen aus und führt zu den Sehenswürdigkeiten, die dann anhand von Infostehlen mit Erläuterungen dem Gast die Stadt, deren Geschichte und Kultur näher bringen. Zielgruppe sind Menschen mit Geh- und Sehbehinderung, die es gilt, barrierefrei durch die Stadt zu führen.

Weitere Informationen zu den barrierefreien Projekten finden Sie hier:

Förderung Saalbau Neustadt


Der Saalbau in Neustadt an der Weinstraße ist ein multifunktionales Veranstaltungs- und Kongresszentrum, welches für kulturelle Veranstaltungen und u.a. für die Krönung der Deutschen Weinkönigin genutzt wird. Zu Gastspielen und Konzerten namhafter, aus Funk und Fernsehen bekannter Künstler reisen viele Besucher auch aus dem weiteren Umfeld an und verbinden dies mit einem Aufenthalt in Neustadt an der Weinstraße.

Um in Zukunft kulturinteressierten Menschen, die auf Barrierefreiheit angewiesen sind, das ganze Veranstaltungsprogramm des Saalbaus anbieten zu können, wird dieser nun vollständig barrierefrei ertüchtigt. Dafür werden die vorhandenen Aufzüge des Saalbaus durch barrierefreie Aufzüge ersetzt, welche dem in der Modellregion festgelegten Schwerpunkt auf Mobilitätseingeschränkte Rechnung tragen. Durch die Herrichtung der Aufzüge sind bis zum Beginn der neuen Saison Ende August neben dem Festsaal mit seinen Nebensälen auch Empore, Rang und die mittlerweile vollständig barrierefreien Toiletten im Kellergeschoss nebst der Besuchergarderobe erreichbar.

Förderung:

Die geplanten Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf insgesamt 257.151,42 €.

Gefördert werden hiervon in Summe 216.555,70€.

49.170,00 € davon stammen aus Landesmitteln, 127.385,70 € aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Förderung Barrierefreies Leitsystem

Als Modellregion für das Projekt „Barrierereduzierte Wander- und Erlebnisregion Deutsche Weinstraße“ hat unsere Stadt – Neustadt an der Weinstraße – zum Ziel, mittels eines barrierefreien Besucherlenkungskonzeptes, Sehenswürdigkeiten und Naturerlebnisse der gesamten Urlaubsregion für möglichst viele eingeschränkte Gästegruppen erlebbar zu machen.

Die Tourist-Information, die Bahnsteige und öffentlichen Toiletten sind bereits barrierefrei. Nun soll im nächsten wichtigen Schritt ein innerstädtisches Leitsystem Touristen zu Attraktionen der Stadt führen. Eine Ausschilderung erfolgt vom zentralen Hauptbahnhof, wie auch von den Parkplätzen aus und führt zu POIs die dann anhand Infostehlen mit Erläuterungen dem Gast die Stadt, deren Geschichte und Kultur näher bringen. Zielgruppe sind Menschen mit Geh- und Sehbehinderung, die es gilt, barrierefrei durch die Stadt zu führen.

Der digitale Teil des Leitsystems bietet eine komfortable Orientierung über eine Smartphone-App - diese ermöglicht bspw. eine Freitextsuche nach Zielen und Erlebnissen. Besonders hilfreich ist die direkte Navigation über barrierefreie Routen via GPS-Satellitensignal zu den Attraktionen selbst. Ferner werden über Bluetooth-low-energy-Beacons automatisch Informationen zur direkten Umgebung in Wort und Bild vorgehalten. Insbesondere für Seheingeschränkte ist die geplante Vorlesefunktion von großem Vorteil. Die digitale App ist mehrsprachig ausbaufähig und startet zunächst in Deutsch, Französisch und Englisch.

Förderung:

Die geplanten Gesamtausgaben der Maßnahme belaufen sich auf insgesamt 332.367,00 €.

Gefördert werden hiervon in Summe 282.511,95 €.

116.328,45 Euro davon stammen aus Landesmitteln, 166.183,50 € aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Modellregion Deutsche Weinstraße für barrierefreien Tourismus

Die Stadt Neustadt/Weinstraße und der Landkreis Bad Dürkheim mit der Stadt Bad Dürkheim, der Gemeinde Haßloch und den Verbandsgemeinden Deidesheim, Wachenheim und Lambrecht bilden eine von zehn Modellregionen in Rheinland-Pfalz, die ihr barrierefreies Angebot ausbauen wollen. Das bereits vorhandene barrierefreie Angebot erstreckt sich von diversen Übernachtungsbetrieben über Gastronomiebetriebe bis hin zu Freizeitaktivitäten und über weite Bereiche der Fußgängerzone, die darüber hinaus mit taktilen Elementen für Blinde und Seheingeschränkte ausgestattet ist. Darüber hinaus wird aktuell ein barrierefreier Erlebnisrundweg durch die Fußgängerzone erstellt, der ebenfalls durch EFRE- und Landesfördermittel ermöglicht wird (in Planung).

  

    

Barrierefrei Urlaub machen in Neustadt an der Weinstraße:

Auch einige Kulturstätten, Restaurants und Sehenswürdigkeiten wie etwa das Hambacher Schloss können Sie im Rollstuhl oder mit einer Gehhilfe problemlos besuchen. (Neustadt gehört dank seines Engagements im Bereich barrierefreies Wohnen zu den Siegerregionen im Wettbewerb „Tourismus für Alle“ in Rheinland-Pfalz 2016.)

Barrierefreie Unterkünfte finden Sie hier:

Der 8. Sinn - Der Sinn für mehr Miteinander

Was steckt hinter dieser neuen Webside der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH? Der 8. Sinn steht für den Sinn, der uns helfen soll das Miteinander zwischen behinderten und nicht behinderten Menschen zu vereinfachen bzw. zu normalisieren. Frei von Berührungsängsten, Vorurteilen und Stigmata zeigt diese Webside auf eine humorvolle Art und Weise, wie das Miteinander problemlos funktioniert. Der geschärfte 8. Sinn - Gefühle und Intuition - zeigt, wie einfach es sind kann, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen.

Mehr Infos unter www.achtersinn.de