Seiteninhalt

Bildungsmanagement und -Monitoring

Die Stadt Neustadt baut seit Oktober 2016 ein Bildungsmanagement und –monitoring auf. Das Vorhaben wird im Rahmen des Programmes „Bildung integriert“ (FKZ 01JL1614) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert. „Kommunales Bildungsmanagement" steht für die strategische und vernetzte Bearbeitung des Bereichs Bildung vor Ort. Die Akteure treten dabei in eine Verantwortungsgemeinschaft unter Beibehaltung der eigenen Verantwortlichkeiten.

Das Bildungsbüro ist die zentrale Schnittstelle und der Ansprechpartner für alle Akteure der Neustadter Bildungslandschaft. Es ermittelt Bedarfe und Herausforderungen der Bildungseinrichtungen sowie deren Ursachen und identifiziert Entwicklungspotenziale auf Datenbasis im Dialog mit relevanten Akteuren. Ziel ist es unter anderem im Sinne der Chancengerechtigkeit, lebenslanges Lernen zu ermöglichen und die entsprechenden Angebote aufeinander abzustimmen. Dieses Vorgehen liefert eine solide Basis für eine handfeste Handlungs- und Entscheidungskultur.

Vom Einzelprojekt zur Struktur

Zusammen mit relevanten Bildungsakteuren aus den unterschiedlichsten Bereichen wurde im März 2017 erörtert, wo Handlungsbedarfe in Neustadt bestehen und eine Bearbeitung durch das Bildungsbüro erforderlich ist. Konkret handelt es sich dabei um die folgenden Maßnahmen:

„Bildung integriert“ ist ein Strukturprogramm. Die Herausforderung besteht auch darin, ausgehend von den Einzelprojekten nachhaltige Strukturen, beispielsweise in Form von Netzwerken, zu etablieren und Synergieeffekte zu nutzen. Für den Einstieg in das Datenbasierte Kommunale Bildungsmanagement wurden die Handlungsfelder Demokratie, MINT (in dieser Disziplin sind viele der oben genannten Handlungsfelder vereint) sowie die Übergänge innerhalb der Schulformen und in den Beruf priorisiert.

Das Datenbasierte Kommunale Bildungsmanagement im Zeitverlauf



Das Monitoring hat es sich zur Aufgabe gemacht, immer wieder kleine Einblicke in die (Bildungs-) Statistik rund um Neustadt zu gewähren. Bildung wird in diesem Zusammenhang als ein lebenslanges Lernen definiert, sodass auch Themen wie Demokratie-, MINT- oder Berufsbildung Berücksichtigung finden.

Übersicht aller Faktencheck´s


Interessiert? Dann kontaktieren Sie uns doch!

So finden Sie uns:
Das Bildungsmanagement und -monitoring ist dem Fachbereich 5 Bildung, Kultur und Sport zugehörig.
Es befindet sich in der Friedrichstraße 1, 67433 Neustadt, im 2. Obergeschoss in den Zimmern 11 bis 13.

Ansprechpartner/-innen:

Deutsch, Stefanie
Forger, Luise
Müller, Rolf


Aktuelles: 

12.01.2023
Schüler*innenausstellung »Papplic Monuments"
Papplic Monuments – das sind Modellbauten aus Pappe und Kunststoff. Eben solche, in Form von Miniaturmodellen, haben die Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schule Neustadt aus dem Ausbildungsbereich Packmitteltechnolog/in entworfen und angefertigt. Eine Wanderausstellung dieser Modelle gab es schon im letzten Spätjahr – nun reisen sie an jenen Ort, der als Vorbild für die arbeitsintensiven und detailverliebten Objekte diente – das Hambacher Schloss. Mehr
15.12.2022
Abschluss Komm mit 2022
Mit der letzten Stadtratssitzung für dieses Jahr ging auch der sechste Durchgang des Komm mit!- Projekts zu Ende. Bei dem Politikpraktikum können Jugendliche für rund acht Wochen Stadtrats- und Ausschussmitglieder zu den Sitzungen und Fraktionsbesprechungen begleiten und so Kommunalpolitik hautnah miterleben. Mehr
15.12.2022
Bildungsbüro baut Zusammenarbeit mit Hochschulen aus
„Das Bildungsbüro konnte im Jahr 2022 was die Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten angeht einiges erreichen“, so Luise Forger, Bildungsmonitorerin im städtischen Bildungsbüro. Kooperationen mit Hochschulen zu schließen war eines der forcierten Ziele für das Jahr 2022, denn vor allem im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung ist es unabdingbar, Wissenschaftskooperationen auszubauen, um so das theoretische Wissen in die Praxis zu tragen. Mehr
15.11.2022
Zweiter BNE-Stammtisch am 9. November 2022
Am Nachmittag des 9. November 2022 fand der zweite BNE-Stammtisch (BNE: Bildung für nachhaltige Entwicklung) mit rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer statt. Nachdem im September auch das erste große BNE-Netzwerktreffen umgesetzt wurde (die Netzwerktreffen finden einmal jährlich statt), ist es wichtig, an den Themen, die dort und beim ersten Stammtisch als relevant erachtet wurden, weiterzuarbeiten. Deshalb kümmern sich beim BNE-Stammtisch vier- bis fünfmal im Jahr besonders engagierte Personen nochmals intensiver um die Umsetzung der gemeinsamen Ziele des Netzwerks. Mehr
09.11.2022
Faktencheck Weincampus Neustadt an der Weinstraße
 In seiner Reihe „Faktencheck“ hat es sich das städtische Bildungsmonitoring zur Aufgabe gemacht, immer wieder kleine Einblicke in die Bildungsstatistik in Neustadt an der Weinstraße zu bieten. Diesmal wird der Weincampus genauer unter die Lupe genommen. Er bietet vier Studiengänge in den Bereichen Weinbau und Önologie an und leistet wichtige Forschungsbeiträge. Mehr
08.11.2022
Kick-Off-Veranstaltung "Pimp up your Ehrenamt" am 26. November 2022
Ehrenamt und freiwilliges Engagement spielen eine herausragende Rolle bei der Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Wer sich ehrenamtlich engagiert, trägt aktiv zur Sicherung der Daseinsvorsorge, zum Erhalt des Miteinanders und zur Lebensqualität bei. Der Verein "Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar" und die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt laden ehrenamtliche Vereine der Metropolregion Rhein-Neckar und alle Interessierten am 26.11.2022 ab 10:00 Uhr zu einem Workshop in die Klima Arena nach Sinsheim ein. Mehr
04.11.2022
Abschluss der Wanderausstellung: DAS HAMBACHER SCHLOSS ALS PAPPLIC MONUMENT
Das Mehrgenerationenhaus in der Von-Hartmann-Str. 11 ist die letzte Station der seit September laufenden Wanderausstellung. Gezeigt werden sechs Modelle des Hambacher Schlosses, die von den Auszubildenden des Berufs "Packmitteltechnologe/in" der Berufsbildenden Schule Neustadt entwickelt und hergestellt wurden. Mehr
13.10.2022
Aktuelle Projekte BNE
Im Rahmen des ersten Netzwerktreffens „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, das im September 2022 stattfand, wurden die Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartner nach ihren Projekten in diesem Bereich gefragt. Zurück kamen 35 Projektformulare mit laufenden, als auch zukünftig geplanten Projekten und Aktionen. Mehr
13.10.2022
Foto Auftakt Komm mit
Am 11. Oktober 2022 war es wieder soweit: Zum 6. Mal startete das beliebte Komm mit!-Projekt. Mehr
30.09.2022
Neustadt beim Demokratietag Rheinland-Pfalz
Neustadt an der Weinstraße ist seit 2019 Teil des Bündnisses „Demokratie gewinnt! Rheinland-Pfalz“. Im Rahmen dessen waren gestern Vertreterinnen und Vertreter der Demokratiebildung und -pädagogik aus Neustadt an der Weinstraße beim rheinland-pfälzischen Demokratietag in Ingelheim. Petra Schanze von der Decken von der Jugendarbeit hat außerdem einen Workshop umgesetzt, der sich mit der Frage „Stolz und Demokratie – ein ungleiches Paar?“ beschäftigt hat. Mehr
23.09.2022
170_Rückblick  BNE  Netzwerktreffen
Am Nachmittag des 21. September 2022 fand das erste Netzwerktreffen „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, kurz: BNE, auf dem Campus Lachen statt. Veranstaltet vom städtischen Bildungsbüro fanden sich circa 55 Engagierte und Interessierte aus Bildungsinstitutionen, Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft dort ein. Das Programm bot eine Rahmung zu den Themen BNE und Nachhaltigkeit: Was ist das eigentlich und wieso haben wir alle damit zu tun? Mehr
05.09.2022
Komm mit! für Jugendliche
Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Komm mit!-Politikpraktikum für Jugendliche ab Klasse 9 geben. Das hat das städtische Bildungsbüro angekündigt. Mehr
22.08.2022
Vorschau Faktencheck
Anlässlich des Ausbildungsstartes am 1. August 2022 beleuchtet der elfte und neueste Faktencheck die derzeitige Situation auf dem Ausbildungsmarkt in Neustadt an der Weinstraße sowie in Rheinland-Pfalz im Vergleich. Mehr
17.08.2022
BNE Netzwerktreffen
Das Bildungsbüro der Stadt Neustadt lädt herzlich zum ersten BNE-Netzwerktreffen am Mittwoch, 21. September 2022, von 16 bis 19 Uhr im Begegnungszentrum „Quelle“ auf dem Campus Lachen ein. „Bildung für nachhaltige Entwicklung befähigt zu einem Umgang mit den heutigen Herausforderungen und denen, der Zukunft“, so Stefanie Deutsch, Bildungsmanagerin des Neustadter Bildungsbüros. Mehr
20.07.2022
Abschluss Komm mit! für Erwachsene
Das „Komm mit!-Projekt für Erwachsene“ ist erfolgreich zu Ende gegangen. Zum Abschluss gab es im Rathausinnenhof einen gemeinsamen Umtrunk. Alle Teilnehmenden erhielten von Oberbürgermeister Marc Weigel ein Dankesschreiben sowie ein Weinpräsent. Mehr
30.06.2022
Das Bildungsbüro blickt zurück: Ein Woche voller Highlights im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung
Kurz vor den Sommerferien ist in Neustadt an der Weinstraße nochmal viel los im Bereich nachhaltige Bildung: Mehr
24.06.2022
MINT Rallye App © Johannes Jöckle
Im Rahmen des dritten bundesweiten Digitaltags nutzte die Klasse 8a der Georg-von-Neumayer Realschule plus Neustadt an der Weinstraße die MINT Rallye App des Bildungsbüros der Stadt. Die App besteht seit September 2021 und bietet aktuell 9 Stationen mit Infos und Knobeleien zu den Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik an. Sie eignet sich sowohl für Schulklassen, als auch für den privaten Gebrauch – ebenso für interessierte Erwachsene. Mehr
24.06.2022
Bildung für nachhaltige Entwicklung
Die Bildungsbüros der Stadt Neustadt und der Stadt Kaiserslautern pflegen ein gutes Verhältnis zueinander – vor allem beim Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“, das betont auch die Bürgermeisterin von Kaiserslautern Beate Kimmel. So verwundert es nicht, dass die Neustadter Bildungsmanagerin und -monitorerin bei einer BNE-Veranstaltung in Kaiserslautern für Pädagoginnen und Pädagogen eingeladen war, um dort einige der lokalen Aktivitäten mit Vorbildcharakter zu präsentieren. Konkret durfte die MINT Rallye App, als ein niedrigschwelliges und spielerisches Angebot zur MINT-Bildung in Neustadt, auf dem „Markt der Möglichkeiten“ ausprobiert werden. Mehr
15.06.2022
Jugend forscht!
Das Jungforscherinnen- und Jugendforscher-Team „INFOrmAtIc Teens“, bestehend aus Maria Theresa Licka und Mario Schweikert, hat eine App umgesetzt, welche Weinblattkrankheiten ... mehr
13.05.2022
Faktencheck
MINT- und Demokratiebildung – zwei Themenkomplexe, die in der institutionellen Bildung schon lange fester Bestandteil des (Lehr-)Plans und zusätzlichen Programms sind. ... mehr
11.05.2022
Teachers Day Sinsheim
Das Bildungsbüro der Stadt Neustadt an der Weinstraße durfte am Dienstag, den 10. Mai 2022, in der Klimaarena in Sinsheim beim „Teachers Day 2022“ von der gelungenen Kooperationsarbeit in Neustadt an der Weinstraße berichten. Die Veranstaltung hatte zum Ziel, Schulakteurinnen und Schulakteure mit anderen Bildungsakteurinnen und Bildungsakteuren und Stiftungen zusammen zu bringen und sich von tollen Praxisbeispielen inspirieren zu lassen. Mehr
06.05.2022
Ausbildungsatlas
Attraktive Berufsbilder, Wissenswertes zum jeweiligen Bewerberprofil und Fakten über Ausbildungsdauer – diese Punkte stellen bedeutende Kriterien bei der Entscheidung für ... mehr
29.04.2022
MINT-Netzwerktreffen
Das Bildungsbüro der Stadt Neustadt an der Weinstraße hat am gestrigen Donnerstag, 28. April 2022, von 15 bis 18 Uhr beim MINT-Netzwerktreffen ein buntes Programm zum Motto „Kooperationen machen´s möglich!“ präsentiert. Mehr
22.03.2022
Komm mit!
Nach fünf erfolgreichen Durchgängen des Politikpraktikums „Komm mit!“ für Jugendliche präsentiert das Demokratie-Netzwerk Neustadt an der Weinstraße gemeinsam mit dem Bildungsbüro nun auch ein Komm mit!-Projekt für Erwachsene. Die Teilnehmenden begleiten im Projektzeitraum jeweils eine/einen Lokalpolitiker/Lokalpolitikerin und können so Einblicke in die hiesige Politik sowie in Stadtrats- und Fraktionssitzungen sowie Ausschüsse gewinnen. Mehr
02.02.2022
Demokratienetzwerktreffen_1
Das Bildungsbüro der Stadt Neustadt an der Weinstraße hat auch in diesem Jahr wieder ein digitales Demokratienetzwertreffen organisiert. Dieses fand nun schon zum vierten Mal und – wie immer – Ende Januar statt. Das diesjährige Motto des virtuellen Treffens war: „Beteiligung ist bunt!“. Mehr