Seiteninhalt

Lachen-Speyerdorf

Die beiden Dörfer Lachen und Speyerdorf gehörten nicht immer zusammen. Südöstlich von Neustadt sind sie zusammengewachsen und bilden das größte der neun Weindörfer. 

„Lache“ steht für eine alte Bezeichnung für „kleines Gewässer“ und „Spiridorf“ für die Nähe zu Speyer. Lachen-Speyerdorf ist wie andere, schon zur Zeit Karl des Großen (774 n. Chr.) urkundlich erwähnte Nachbardörfer älter als die Stadt Neustadt. Der ländlich-bäuerliche Charme des Weindorfes resultiert aus seinen kunstvollen Fachwerkbauten, deren Stil nach den germanischen Stämmen der Alemannen und Franken benannt ist, welche den Kelten, anderen Germanen (Nemeter) und Römern in der Besiedlung unserer Region folgten.
Auf dem Flugplatz „Lilienthal“ geht es hoch hinaus in die Lüfte. Im Sommer lädt der Flugsportverein Neustadt zu Fallschirmabsprüngen (Single und Tandem), zum Beobachten von Motor- und Segelflugzeugen wie auch zum Mitfliegen ein.
Große Kunstskulpturen sind im Vorgarten von Prof. Gernot Rumpf in der Pestalozzistraße zu bewundern. Der berühmte Künstler schuf neben dem Elwedritsche-Brunnen im Stadtzentrum auch die einzigartige Sonnenuhr an der evangelischen Kirche im Ort.

Mehr Informationen zum Weindorf Lachen-Speyerdorf