Seiteninhalt

Kurzportrait Hansjürgen Hoffmann

Blitzlicht

Heute möchten wir Ihnen jemanden vorstellen, ohne den die Kulturarbeit unserer Stadt um Vieles ärmer wäre! Mit kreativer Leichtigkeit und Liebenswürdigkeit setzt er seit vielen Jahren große kulturelle Projekte in Gang.

  • 74-jähriger Chorleiter mit jugendlicher Verve
  • "Hans Dampf" auf (Neustadts) Gassen
  • Chorleiter seit 1961
  • Vorsitzender des Stadtverbandes für Kultur
  • Vorsitzender des Förderkreises Neustadter
  • Meistersingerkurses
  • Mitglied des Kulturausschusses

1941 in Speyer geboren, besuchte er das Gymnasium in Kaiserslautern und studierte nach dem Abitur an den Universitäten Saarbrücken und Mainz Mathematik, Physik, Chemie und Pädagogik. Während seiner Schul- und Studienzeit widmete er sich nebenbei engagiert der Musik, war Solist im Enkenbacher Knabenchor, spielte viele Jahre als Cellist im Schulorchester, sang im Kirchen- und Männerchor Enkenbach, belegte im Laufe des Studiums auch Harmonielehre und Musikwissenschaft, besuchte Fachseminare im Bereich Musik und wirkte im Oratorienchor der Universität Mainz mit.

Bereits 1961 legte er nach Besuch des Chorleiterseminars des Pfälzischen Sängerbundes die Chorleiterprüfung ab. Nach seinem Eintritt ins Berufsleben als Realschullehrer 1964/65 in Speyer gründete er dort zwei Kinderchöre und bewährte sich in der Leitung vieler Vereine und Chorgemeinschaften. Große Beachtung erzielte er unter anderem mit dem Kinderchor Frohsinn Speyer, dem MGV 1854 Schifferstadt, GV 1845 Gimmeldingen, dem GV 1857 Lachen und dem Kinderchor "Pfälzer Weinkehlchen". Erfolge bei Chorwettbewerben mit den verschiedensten seiner Chöre, viele Tondokumente auf LPs, CDs und Kassetten und die Mitwirkung mitsamt seinen Chören an Fernsehsendungen dokumentieren seine hervorragende Chorarbeit.

Seinen musikalischen Rat und seine chorpraktische Erfahrung sucht und schätzt man auch überregional. Er war nicht nur sechs Jahre lang Bundeschormeister des Pfälzischen Sängerbundes, sondern auch Kreisjugendreferent und mehr als zehn Jahre Kreischorleiter des Sängerkreises Speyer. Noch heute ist er Dozent im Chorleiterseminar des Chorverbandes der Pfalz, Mitglied im Musikausschuss und Sachverständiger bei Konzerten mit Begutachtung.

In Neustadt hat er sich durch seine überaus erfolgreiche Chorarbeit mit den "Pfälzer Weinkehlchen", dem GV 1857 Lachen, dem Männerchor der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd und dem GV 1845 Gimmeldingen einen Namen gemacht. Deshalb erhielt er auf Beschluss des Stadtrates 1993 die "Goldene Ehrennadel" der Stadt Neustadt. Vom Pfälzischen Sängerbund wurde er anlässlich seines 60. Geburtstages mit der goldenen Nadel für 40-jährige Dirigententätigkeit und mit der "Goldenen Verdienstnadel" für besonderes Engagement im Chorverband der Pfalz ausgezeichnet. Ministerin Dr. Rose Götte verlieh ihm 1995 "In Anerkennung langjähriger Verdienste um die Musikpflege in Rheinland-Pfalz" die Peter Cornelius-Plakette.

Text©Usch Kiausch