Seiteninhalt

Ausländische Berufsqualifikationen anerkennen

Beamtinnen und Beamte nehmen hoheitliche Aufgaben in der staatlichen und kommunalen Verwaltung war. Der Beruf des Beamten im Verwaltungsdienst der Laufbahn Verwaltung und Finanzen ist landesrechtlich reglementiert. Das heißt, die Aufnahme und Ausübung des Berufs ist an bestimmte Berufsqualifikationen gebunden. Ein Anerkennungsverfahren ist deshalb zwingend erforderlich.

Die Anerkennung von Berufsqualifikationen für Beamte im Verwaltungsdienst der Laufbahn Verwaltung und Finanzen, die im Ausland erworben wurden, erfolgt nach den Festlegungen im rheinland-pfälzischen Landesbeamtengesetz und in der Laufbahnverordnung.

Für andere Verwaltungsberufe, die nicht im Beamtenverhältnis ausgeübt werden, wie z.B. Verwaltungsfachangestellte oder Kaufleute für Büromanagement, ist ein Anerkennungsverfahren nicht erforderlich um in der öffentlichen Verwaltung arbeiten zu können.