Seiteninhalt

Den Antrag die Staatliche Anerkennung erhält, wer in den Studiengängen Sozialarbeit oder Sozialpädagogik oder in einem inhaltlich vergleichbaren Studiengang an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Fachhochschule/Berufsakademie

  • ein sechssemestriges Studium erfolgreich abgeschlossen und daran anschließend ein Berufspraktikum erfolgreich absolviert hat (zweiphasige Ausbildung) oder
  • ein Diplomstudium einschließlich zwei von der Fachhochschule begleiteten Praxissemestern mit Diplom oder
  • ein Bachelorstudium einschließlich einer Praxisausbildung von mindestens 60 Leistungspunkten mit Bachelor of Arts erfolgreich abgeschlossen hat (einphasige Ausbildung) und

die für die Ausübung des Berufes erforderliche persönliche Zuverlässigkeit und erforderlichen deutschen Sprachkenntnisse besitzt.
Abschlüsse von Staatsangehörigen der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie Staatsangehörigen von Drittstaaten und übrigen Ländern werden anerkannt, wenn sie die zuvor aufgeführten Voraussetzungen erfüllen.
Unter Zugrundelegung der EU-Richtlinie 2005/36/EG können festgestellte Defizite, die der Erteilung der staatlichen Anerkennung entgegenstehen, durch Anpassungsmaßnahmen kompensiert werden. Nähere Informationen erteilt die zuständige Behörde.