Seiteninhalt

Seit dem 1. Januar 2015 besteht die Möglichkeit bei einem Wohnsitzwechsel bundesweit das bisherige Kennzeichen weiter zu führen. Die Verpflichtung, den neuen Wohnsitz der zuständigen Zulassungsbehörde mitzuteilen und die Änderung der Fahrzeugpapiere zu beantragen besteht weiterhin.

Es ist ausdrücklich zu erwähnen, dass die Mitnahme des Kennzeichens nur bei Umzug des Halters in einen anderen Zulassungsbezirk möglich ist. Die Kennzeichenmitnahme ist bei Halter- oder Fahrzeugwechsel nicht möglich.

Auch bei Fahrzeugen, die nach einem Umkennzeichnungsverzicht außer Betrieb gesetzt worden sind, ist bei Wiederinbetriebnahme ein neues Kennzeichen des zuständigen Zulassungsbezirks zu vergeben. Eine Reservierung von Kennzeichen aus anderen Zulassungsbezirken ist nicht möglich.