Seiteninhalt

Arbeitsuchend gemeldete Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer deren Vermittlung aus Gründen erschwert ist, die in ihrer Person liegen. Es müssen Einschränkungen bestehen, die zu einer Minderleistung führen.

Die Förderung darf auch nicht ausgeschlossen sein. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn zu vermuten ist, dass der Arbeitgeber die Beendigung eines Beschäftigungsverhältnisses veranlasst hat, um einen Eingliederungszuschuss zu erhalten, oder die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer bei einem früheren Arbeitgeber eingestellt wird, bei dem sie oder er während der letzten vier Jahre vor Förderungsbeginn mehr als drei Monate versicherungspflichtig beschäftigt war.