Seiteninhalt

Wenn Sie als Arbeitgeber Arbeitnehmer beschäftigen wollen (auch bei geringfügiger Beschäftigung), benötigen Sie eine Betriebsnummer. Diese müssen Sie bei allen Meldungen an die Krankenkasse verwenden.
Der Betriebsnummern-Service der Bundesagentur für Arbeit mit Sitz in Saarbrücken vergibt Betriebsnummern auf Antrag. Sollten Sie spezielle Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an den Betriebsnummern-Service.

Verfahrensablauf

Sie können die Betriebsnummer beim Betriebsnummern-Service telefonisch, schriftlich oder elektronisch beantragen. Den Antrag kann für Sie auch Ihr Steuerberatungs- oder Buchführungsbüro stellen.

Folgende Daten müssen Sie angeben:

  • Firmenname (bei Einzelunternehmen: Name des Inhabers)
  • Rechtsform
  • Anschrift der Betriebsstätte, für die eine Nummer benötigt wird
  • Firmenanschrift, Telefon- und Faxnummer, E-Mail-Adresse
  • Name und Telefonnummer des Ansprechpartners in Ihrem Betrieb
  • Betriebsnummer des Hauptbetriebs, falls dieser die Meldungen zur Sozialversicherung vornimmt (Meldende Stelle)
  • genaue Beschreibung der wirtschaftlichen Tätigkeit, die an der Betriebsstätte ausgeübt wird,
  • bei Verlegung des Betriebes: alte und neue Anschrift sowie die bereits zugeteilte Betriebsnummer

Hinweis: Bestimmte Angaben zu Ihren Arbeitnehmern müssen Sie der Krankenkasse in verschlüsselter Form übermitteln (ausgeübte Tätigkeit, Stellung im Beruf, Ausbildung des Beschäftigten).

Eine aktuelle Hilfe dazu finden Sie auf der Internetseite des Betriebsnummern-Service: