Seiteninhalt

Kindertagespflege ist eine Betreuungsform für Kinder im Alter von 0 – 14 Jahren und neben den Kindertagesstätten das zweite Standbein der rheinland-pfälzischen Kinderbetreuung.

Sie ist familiennah und zeitlich flexibel und somit besonders attraktiv für Eltern, die noch sehr junge Kinder haben oder durch außergewöhnliche Arbeitszeiten einer zeitlich besonders flexiblen Kinderbetreuung bedürfen.

In Rheinland-Pfalz wird Kindertagespflege von einer geeigneten Tagespflegeperson in ihrem Haushalt, im Haushalt der oder des Personensorgeberechtigten oder in anderen geeigneten Räumen außer in Kindertagesstätten geleistet. So ist beispielsweise auch eine Betreuung in Betrieben, am Arbeitsplatz direkt vor Ort, möglich. Die Kindertagespflege zielt auf eine Betreuung von max. 5 Kindern gleichzeitig ab.

Rheinland-pfälzische Tagesmütter und Tagesväter bedürfen bestimmter Fortbildungsqualifikationen.

Im Rahmen der öffentlich geförderten Kindertagespflege erhalten qualifizierte Tagespflegepersonen einen bestimmten – örtlich differierenden – Stundensatz. Der Stundensatz ist in der Regel einkommensabhängig.

Zu beachten ist auch, dass die Tagespflegeperson von ihrem Arbeitgeber angestellt werden kann – sog. Festanstellung. Auch hier werden die Stundensätze gewährt.