Seiteninhalt
  • Für den Nachweis zur unternehmerischen Rechtsform:

    o  Wenn Sie Ihren Unternehmenssitz in Deutschland haben, benötigen Sie: 
    bei eingetragenen Unternehmen: Handelsregisterauszug und gegebenenfalls eine Ausfertigung des Gesellschaftsvertrages (z.B. bei einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR))

    o Wenn Sie Ihren Unternehmenssitz im Ausland haben, benötigen Sie Dokumente aus dem Sitzland, die die Rechtsform nachweisen.
  •  Nachweise der Fachkunde (z.B. Zeugnisse von absolvierten Lehrgängen oder Nachweise über die berufliche Tätigkeit) für die Personen, die eigenhändig mit explosionsgefährlichen Stoffen umgehen wollen.

Hinweis:
Die zuständige Stelle überprüft Ihre persönliche Zuverlässigkeit. Für Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben, holt sie dazu bei den zuständigen Behörden Auskünfte ein.

Wenn Sie Ihren Wohnsitz im Ausland haben, müssen Sie selbst Dokumente aus Ihrem Heimatland anfordern, die nachweisen, dass Sie die persönliche Zuverlässigkeit zur Ausübung der gewünschten Dienstleistung besitzen.

Bei juristischen Personen (GmbH, Unternehmensgesellschaften, AG, eingetragene Genossenschaften) ist das Antragsformular lediglich für die juristische Person selbst auszufüllen. Alle personenbezogenen Unterlagen sind für alle zur Geschäftsführung berechtigten natürlichen Personen einzureichen (z.B. Personalpapiere).

Personengesellschaften (KG, OHG, PartG, GmbH & Co. KG) sind hier gleichgestellt.

Bei der GbR, die nicht selbst erlaubnisfähig ist, benötigt jeder geschäftsführende Gesellschafter die Erlaubnis, sodass für jeden ein Antragsformular und sämtliche persönliche Unterlagen nötig sind.

  • Personalausweis / Reisepass und Meldebescheinigung der Wohnsitzgemeinde
  • Formloser Antrag
  • Fachkundenachweis
  • Handelsregisterauszug aus dem Land, in dem sich der Haupt-Firmensitz befindet
  • Übersetzung Handelsregisterauszug