Seiteninhalt

Die gesetzliche Unfallversicherung ist in die Bereiche gewerbliche Berufsgenossenschaften, landwirtschaftliche Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand unterteilt. Die gewerblichen Berufsgenossenschaften sind branchenbezogen für die gewerbliche Wirtschaft zuständig. Die landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften sind für landwirtschaftliche Betriebe zuständig. Die Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand betreuen die Beschäftigen im öffentlichen Dienst, aber auch eine Vielzahl von Personengruppen, die versichert sind ohne in einem Beschäftigungsverhältnis zu stehen (z.B. Kinder in Tageseinrichtungen, Schüler, Studenten).

Ihr Arbeitgeber kann Ihnen Auskunft geben, welcher Unfallversicherungsträger für das Unternehmen zuständig ist. Alternativ  können Sie sich telefonisch bei der kostenlosen Infoline der Gesetzlichen Unfallversicherung (0800 60 50 40 4) erkundigen.