Seiteninhalt
Die Anerkennung der Sachverständigenorganisation erfolgt durch das Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz.
Einzelne Sachverständige werden von den anerkannten Sachverständigenorganisationen nach bestandener Bestellprüfung bestellt. In der Regel sind die Sachverständigen bei dieser Organisation angestellt.
 
Was muss ich mitbringen?
Eine Sachverständigenorganisation kann anerkannt werden, wenn sie:
  • nachweisen kann, dass die von ihr bestellten Personen 
    • aufgrund ihrer Ausbildung, ihrer Kenntnisse und ihrer durch praktische Tätigkeit gewonnenen Erfahrungen die Gewähr dafür bieten, dass sie die Prüfungen ordnungsgemäß durchführen,
    • zuverlässig sind,
    • hinsichtlich der Prüftätigkeit unabhängig sind, insbesondere kein Zusammenhang zwischen der Prüftätigkeit und anderen Leistungen besteht,
  • Grundsätze darlegen, die bei den Prüfungen zu beachten sind, 
  • die ordnungsgemäße Durchführung der Prüfungen stichprobenweise kontrollieren,
  • die bei den Prüfungen gewonnenen Erkenntnisse sammeln, auswerten und die Sachverständigen in einem regelmäßigen Erfahrungsaustausch darüber unterrichten,
  • den Nachweis über das Bestehen einer Haftpflichtversicherung für die Tätigkeit ihrer Sachverständigen für Gewässerschäden mit einer Deckungssumme von mindestens 2,5 Millionen Euro erbringen und 
  • erklären, dass sie das Land und die Länder der BRD, in denen ihre Sachverständigen Prüfungen vornehmen, von jeder Haftung für die Tätigkeit ihrer Sachverständigen freistellen.