Seiteninhalt
  • Wohnsitz des Elternteils in Deutschland (Einschränkungen gelten für nicht freizügigkeitsberechtigte Ausländer. Besonderheiten gelten außerdem für in Deutschland unbeschränkt Einkommensteuerpflichtige ohne Wohnsitz in Deutschland)
  • Kind oder Pflegekind
  • volljährige Kinder,
    • bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres, wenn das Kind arbeitslos ist und als arbeitssuchend gemeldet ist,
    • bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, wenn
      • sich das Kind in der Ausbildung (Schul-, Berufsausbildung oder Studium) befindet, ein freiwilliges soziales Jahr oder ein freiwilliges ökologisches Jahr oder einen Freiwilligendienst „Erasmus+“, einen Bundesfreiwilligendienst oder einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst „weltwärts“ oder einen Freiwilligendienst aller Generationen oder einen Internationalen Jugendfreiwilligendienst leistet oder
      • sich in einer Übergangszeit von höchstens vier Monaten insbesondere zwischen zwei Ausbildungsabschnitten befindet, oder
    • wenn das Kind wegen körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung außer Stande ist, sich selbst zu unterhalten.
    • Für ein behindertes Kind wird weiter Kindergeld über das 25. Lebensjahr hinaus ohne Altersgrenze gezahlt, vorausgesetzt die Behinderung lag schon vor Vollendung des 25. Lebensjahres vor.
  • Für ein volljähriges Kind nach Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung und eines Erststudiums nur dann, wenn das Kind keiner Erwerbstätigkeit nachgeht, die mehr als 20 Stunden regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit erfordert.