Seiteninhalt
  •  Nachweis über die Gewerbeanmeldung
  • Nachweis des Namens des Inhabers oder des Vertretungsberechtigten (ggf. Vertretungsvollmacht)
  • Identitätsnachweis sowie bevorzugte Muttersprache der Fachkraft (Personalausweis oder Pass in Verbindung mit einer aktuellen Meldebestätigung)
  • Anerkennung oder Beauftragung der Werkstatt. Diese darf bei Antragstellung nicht älter als 3 Jahre sein.
  • Schulungsnachweis der verantwortlichen Fachkraft (darf bei Antragstellung nicht älter als 3 Jahre sein)
  • Nachweis über bestehendes Arbeitsverhältnis mit der Fachkraft
  • Bisherige Werkstattkarte bei Erneuerungsantrag auf Grund von Beschädigung oder Fehlfunktion