Seiteninhalt

Aktuelles

Mit dem Kerngeschäft der Wohnraumvermietung sind noch viele weitere Aufgaben verbunden, die beispielsweise durch gesetzliche Anforderungen, Initiativen unsererseits oder Vorschläge unserer Mieterinnen und Mieter entstehen. Hierfür arbeiten wir sowohl in internen Projektgruppen als auch in externen Arbeitskreisen zur Weiterentwicklung dieser Leistungen.

Hier möchten wir Ihnen einige unserer aktuellen Projekte und Aktivitäten vorstellen.

Projekt "Grüner Wohnen": Wohnumfeldgestaltung in Branchweiler

In Neustadt Branchweiler gibt es großzügige Grünflächen um die WBG-Wohnhäuser. Nachdem diese Flächen in der Anfangszeit von den Bewohnern als Mietergärten genutzt wurden, sind sie in den letzten Jahrzehnten leider sehr verwahrlost und zugewuchert, da sich die älter werdenden Bewohner nicht mehr darum kümmern konnten.

Nachdem die Außenanlagen durch die Gebäudesanierungen der letzten Jahre größtenteils gerodet worden waren um Platz für Baustraßen und Gerüste zu schaffen, hatte sich eine Projektgruppe aus WBG-Mitarbeitern intensiv mit der möglichen Neugestaltung des Wohnumfeldes beschäftigt.

Das erste Ergebnis lässt sich derzeit im Bereich der Breslauer Straße 2-16 begutachten.

Hier wurde für die Grünanlagen ein neues Bepflanzungskonzept erarbeitet, welches pflegeleicht (und damit günstig in den Nebenkosten) aber dennoch ansprechend und farbenfroh ist. Der Spielplatz wurde komplett verändert und durch neue, zeitgemäße Spielgeräte ersetzt. In einem abgegrenzten Bereich soll künftig auch die Möglichkeit für urban gardening geschaffen werden.

Und um der immer stärker zunehmenden Nachfrage nach Stellplätzen gerecht zu werden, wurde ein alter Garagenhof durch neue Garagen und Stellplätze ersetzt. Damit diese Abstellplätze zukunftsfähig bleiben, sind Stromanschlüsse für das Laden von Elektrofahrzeugen bereits vorgesehen und können bei Bedarf kurzfristig nachgerüstet werden.

Spiel und Spass in Branchweiler
Gemeinsame Veranstaltung der WBG, des Jugendamtes, der Caritas Spiel- und Lernstube, des Stadtteilmanagements Branchweiler und der Martin-Luther-Kirchengemeinde im Rahmen des Ferienprogramms 2018

Thema: Ab in die Zukunft? Wie wollen wir leben? Wie sieht die Welt von morgen aus? Wie können wir sie gestalten? Umwelt, Forschung und Technik, Leben und Wohnen.

All das möchten wir mit Euch kennenlernen und aktiv erleben. Außerdem laden wir Euch zu einer spannenden Zukunftsolympiade ein!

Für Eure Eltern: Bei der Ferienwoche handelt es sich um ein offenes Angebot, bei dem die Kinder jederzeit kommen und gehen dürfen. Eine Aufsicht findet nur statt, solange die Kinder an den Aktivitäten teilnehmen.

Alter: ab 6 Jahre
Teilnehmerzahl: unbegrenzt
Datum: Montag, 25.06.- Donnerstag, 28.06.2018
Uhrzeiten: Mo-Mi 10:00 bis 13:00 Uhr; Do 10:00 bis 14:30 Uhr
Treffpunkt: Eichendorffschule, Spitalbachstraße 45
Sonstiges: Zieht bitte Kleidung an, in der ihr Euch gut bewegen könnt und die auch mal schmutzig werden darf. Mitzubringen: Sonnenschutz (z.B. Mütze), Getränke, einen kleinen Imbiss und natürlich jede Menge gute Laune! Kinder unter 6 Jahren können in Begleitung ihrer Eltern teilnehmen!

Kosten: 0,00 Euro

Anmeldung: keine erforderlich

Neubau im Harthäuser Weg

Die WBG baut derzeit im Harthäuser Weg zwei Wohngebäude mit 30 Wohnungen und rund 1.930 m² Wohnfläche.

Die Wohnungen werden mit Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz errichtet und sind nach Fertigstellung von Familien mit niedrigen Einkommen (mit Wohnberechtigungsschein) anmietbar. Die Mietpreise beginnen in diesem Bereich bei 5,10 Euro je m² Wohnfläche. Bei Wohnungsgrößen zwischen 45 und 93 m³ (2-4 Zimmer) beträgt die monatliche Grundmiete somit rund 230 - 475 Euro je Monat (zzgl. Nebenkosten).

Einige Wohnungen werden barrierefrei errichtet, so dass sie später auch von Menschen mit körperlichen Einschränkungen (bspw. Rollstuhl) gut zu nutzen sind.

Für die Baufertigstellung ist für April 2018 geplant.

Garagenneubau und Wohnumfeldgestaltung in der Breslauer Straße

Momentan werden in der Breslauer Straße die Vorbereitungen für den Neubau von Garagen und Stellplätzen umgesetzt. Die neu angelegten Parkmöglichkeiten werden teilweise auch die Möglichkeit bieten, Elektrofahrzeuge zu laden, um die E-Mobilität in Neustadt an der Weinstraße weiter voranzutreiben.

Parallel erfolgt die Neugestaltung der Außenanlagen. Nachdem die angrenzenden Wohnhäuser 2015 und 2016 energetisch saniert wurden und in diesem Zusammenhang die bestehenden Außenanlagen zugunsten der Bauarbeiten entfernt wurden, werden hier nun neue Wege und Grünanlagen errichtet. Um diese Neugestaltungsmöglichkeit optimal zu nutzen, hat die WBG-interne Projektgruppe "Grüner Wohnen" im Vorfeld bereits Mieterumfragen gestartet und verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten bei befreundeten Wohnungsbaugesellschaften besichtigt.

Neben den besseren Zugangsmöglichkeiten zu den Kellerräumen war insbesondere die Vereinbarkeit von benötigtem Parkraum und den erforderlichen Freiflächen für die Feuerwehr mit Spielmöglichkeiten für jüngere Kinder und Grünflächen zur Verbesserung des Klimas im Quartier Hauptziel der Planung.

Mieter- und Stadtteilfest 2017

Am Pfingst-Samstag fand zum Abschluss der Baumaßnahmen des Projektes „Soziale Stadt“ in NW-Branchweiler ein großes Mieter- und Stadtteilfest unter dem Motto „Branchweiler ist bunt“ in der Spitalbachstraße statt. Die Feier wurde von der Wohnungsbaugesellschaft und der Event-Agentur „Das Team“ organisiert und gemeinsam mit dem Netzwerk Branchweiler und seinen Akteuren durchgeführt.

Um die Mittagszeit eröffnete der Oberbürgermeister der Stadt, Herr Löffler, das Mitmach-Fest mit einem Grußwort. Danach bedankte sich Dietmar Kurz (Geschäftsführer der WBG) mit einem goldenen Bau-Helm bei Josef Jeckel, der die Baumaßnahmen in Branchweiler in den letzten Jahren leitete und seit Anfang dieses Jahres im wohlverdienten Ruhestand ist. Der offizielle Teil wurde musikalisch vom Constanze Lutz Duo umrahmt. Im Anschluss gab es für alle Gäste ein gemeinsames kostenloses Essen in Form von Gulaschsuppe und Brötchen.

Um 14 Uhr begann dann das abwechslungsreiche Bühnenprogramm, das unter anderem von der Musikgruppe von Frau Dittus, der Linedance-Connection, der Tanzschule Nickel, der Taekwondo-Gruppe und der Mutik- Gruppe der Martin-Luther-Kirchengemeinde gestaltet wurde. Um 14:30 Uhr besuchte die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Frau Malu Dreyer das Stadtteilfest. Sie würdigte das Engagement der Aktiven des Stadtteils und begrüßte bei einem Rundgang über die Festmeile die vielen Besucher. Auf dem Spielplatz startete sie eine Schatzsuche - im Nu waren die fünfzig Preise, die von der Sparkasse Rhein-Haardt gespendet wurden, von den vielen Kindern ausbuddelt.

So bunt wie der Stadtteil waren auch die Mitmach-Aktionen der verschiedenen Vereine, wie dem THW, der Jugend-Feuerwehr, den Kirchengemeinden und Kindergärten. Ob Glücksrad-Drehen, Rauschbrillenparcours oder dem Dosenwerfen – jeder fand etwas zum Basteln, Spielen und Bewegen. So tobten sich z.B. die jüngeren Kinder auf der Hüpfburg aus und die Älteren vergnügten sich im Menschenkicker-Feld. Viele Besucher genossen auch die kulinarischen Angebote und das leckere Kuchenbuffet.

Zum Abschluss des Festes gab es Musik mit der Band Radiolike und Lucie Fischer. Aufgrund des einsetzenden Gewitters musste das Konzert leider vorzeitig abgebrochen werden.

Alles in allem war es ein gelungenes Stadtteilfest 2017. Die WBG bedankt sich nochmal recht herzlich bei allen Helfern und Akteuren für Ihren Einsatz!

Einweihung des Neubaus "Schlachthofstraße 73"

Am Montag, den 29. Mai 2017 wurde der Neubau in der Schlachthofstraße 73 offiziell eingeweiht.

Neben Oberbürgermeister Löffler, Bürgermeister Röthlingshöfer, dem Geschäftsführer der WBG Herrn Kurz, dem bauleitenden Architekten Herrn Bachtler sowie der geladenen Presse waren auch viele der zukünftigen Bewohner anwesend, um das fertige Bauwerk bei strahlendem Sonnenschein zu begutachten und die Einweihung zu feiern.

In die 19 Wohnungen werden insbesondere Bewohner des sogenannten "Maifischgraben" einziehen, da die dortigen Reihenhäuser sehr sanierungsbedürftig sind und die Luft dort durch die angrenzende Deponie belastet ist.

Stadtteilfest

Die WBG veranstaltet im Juni 2017 gemeinsam mit vielen anderen sozialen Einrichtungen ein großes Stadtteilfest zum Abschluss der Modernisierungsmaßnahmen in Branchweiler.

Es wird ein großes, gemeinsames Mittagessen geben, das für alle WBG-Mieter kostenlos ist. Danach wird gemeinsam gefeiert und gespielt. Abends rundet ein Konzert die Feierlichkeiten ab.

Wohnen mit Zukunft

Mit zunehmendem Alter entstehen oftmals sehr unterschiedliche Ansprüche und Bedürfnisse. Diese betreffen das soziale und gesellschaftliche Umfeld, die eigene Leistungsfähigkeit, aber vor allem auch die Anforderungen an die eigenen vier Wände.

Mit dem barrierearmen Umbau von Erdgeschoss-Wohnungen, dem Anbau von Aufzügen und der Herstellung größerer Hauseingänge zum Abstellen von Rollatoren oder ähnlichem, bieten wir auch älter werdenden Mieterinnen und Mietern die Möglichkeit, in ihrem gewohnten Umfeld zu bleiben und dennoch alle Tätigkeiten möglichst selbstständig erledigen zu können.

Darüber hinaus können wir über die Kooperation mit verschiedenen Dienstleistern und Akteuren in den Wohngebieten (bspw. dem Pflegestützpunkt) unterstützende Hilfsangebote vermitteln oder - wie beispielsweise beim Hausnotruf - sogar durch Zuschüsse günstiger anbieten!

Infos zur Beantragung des Hausnotrufanschlusses finden sie unter Häufig gestellte Fragen

 

Dienstleistungen im Wohnquartier

Hausmeister, Regiebetrieb und Innenreinigung

In den letzten Jahren wurde die Entwicklung deutlich, dass viele Mieterinnen und Mieter aus den verschiedensten Gründen nur noch selten die klassische "Kehrwoche", die Grünanlagepflege und den Winterdienst durchführen können. Daher führen wir zunehmend die Vergabe dieser Aufgaben an Firmen oder an unser Hausmeisterteam ein.

Selbstverständlich steigen hierdurch die Betriebskosten. Durch die günstigen Konditionen unserer Vertragspartner werden die Kostensteigerungen jedoch so gering wie möglich gehalten.

Da viele der Hausmeister und Reinigungskräfte größtenteils selbst im Quartier wohnen, haben sie auch eine persönliche Motivation für ihre Arbeit.