Seiteninhalt


Deutsche Staatspilharmonie Rheinland-Pfalz

Verbundenheit | Werke von u. a. M. Glinka | Reto Bieri

26.01.2023
20:00 Uhr
ab 16 € (erm. 9 €)

Sicherheits- & Hygienemaßnahmen

Alle Aufführungen ab dem 03. April 2022 können ohne Impf-, Genesenen- & Testnachweis besucht werden.

Wir empfehlen den Kauf von Karten vorab.

Das Tragen eines Mund- & Nasenschutzes ist bei unseren Aufführungen freiwillig.

Bitte benutzen Sie die bereitgestellten Desinfektionsmittel.

Personen mit Krankheitssymptomen kann kein Zutritt gewährt werden!

Änderungen im Programm, der Aufführungsdauer und der Besetzung sind bei allen Aufführungen vorbehalten.

 

Stand: 01.09.2022

Karten-Preise 2022/2023

Änderungen vorbehalten ⵏ Stand: 05.04.2022

Download Übersicht Kartenpreise
Saisonpreise_2022-2023 (199 KB)

Für sein Klarinettenkonzert hat sich Fazil Say vom persischen Dichter, Philosophen, Mathematiker und Astronomen Omar Khayyam inspirieren lassen. Dieser wusste sein Leben zu genießen und wurde für seine moderate Auslegung des Islam kritisiert. Einige Zeit verbrachte der persische Gelehrte des 11. Jahrhunderts am Hofe eines Sultans, der ihn damit beauftragte, einen möglichst genauen Kalender zu erstellen. Mit Naturwissenschaften beschäftigte sich auch Alexander Borodin hauptamtlich. Als angesehener Chemiker hatte er kaum Zeit, um seinem Hobby, dem Komponieren, nachzugehen. Die 2. Sinfonie ist eines seiner wenigen Werke. Landsmann und Zeitgenosse Michail Glinka machte im Prinzip auch nichts anderes: Mit seiner Musik löst er eine chemische Reaktion nach der anderen aus.

Michail Glinka: Ruslan und Ljudmila (Ouvertüre)
Fazil Say: Khayyam. Konzert für Klarinette und Orchester op. 36
Alexander Borodin: Sinfonie Nr. 2 h-Moll op. 5 „Heroische“


Dirigent: Tung-Chieh Chuang
Klarinette: Reto Bieri


Einlass: 19 Uhr
Beginn:
20 Uhr


Verkaufsstart: 01.09.2022

Karten:
ab 16 € (erm. ab 9 €)
Die Buchung von ermäßigten Gruppentickets ist nur direkt bei der Kulturabteilung Neustadt möglich.

www.ticket-regional.de


Änderungen am Programm und der Besetzung vorbehalten.