Seiteninhalt


Nikolauskonzert der Mannheimer Bläserphilharmonie

Die Mannheimer Bläserphilharmonie kehrt unter der Leitung von Miguel Ercolino in voller Besetzung in den Neustadter Saalbau zurück.
Empfangen wird das Publikum mit Rolf Rudins Werk Aufbruch – ein Werk voll Optimismus und Tatendrang und damit bestens geeignet für den Wiederbeginn in großer sinfonischer Orchesterbesetzung nach langer Corona-Pause.
Mit dem Klarinettisten Sebastian Lastein präsentiert das Orchester einen vielseitigen und vielfach ausgezeichneten Solisten. Auf der Chinatournee der Bläserphilharmonie im Sommer 2019 war er Konzertmeister des Orchesters. Sebastian Lastein ist als Solist, Kammermusikpartner und Orchestermusiker weit über die Region hinaus gefragt. Als Gastdirigent leitete er unter anderem das Kurpfälzische Kammerorchester. 

Das Stück In Wiederkehr der Masken wurde dem Klarinettisten Lastein vom Komponisten Evgeni Orkin auf den Leib geschrieben und stellt mit brillanten Passagen und performativen Elementen ganz besondere Anforderungen an den Solisten dar. Freuen Sie sich auf die originelle und überraschende Inszenierung diesesbringb Solokonzerts!

Nitescence crépusculaire (übersetzt etwa “Klare Dämmerung”)  von Alexandre Kosmicki ist das sehr virtuose Pflichtstück des kommenden World Music Contest im niederländischen Kerkrade bei dem das Orchester nach 2013 erstmals wieder teilnehmen möchte.

Mit Rhapsodie über rumänische Weihnachtslieder von Lucian Beschiu und Karel Sbovodas Drei Nüsse für Aschenbrödel wird dann die Bläserphilharmonie dem Saal zum Ausklang des Konzerts adventliche Stimmung einhauchen.

Die Mannheimer Bläserphilharmonie und ihr Dirigent Miguel Ercolino freuen sich, ihr Publikum am 08.12.2021 um 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) im Saalbau in Neustadt an der Weinstraße zu begrüßen.

Tickets gibt es unter www.reservix.de