Seiteninhalt


Bob Dylan & Leonard Cohen - Songs + Texte

Democracy is Coming

17.10.2020
20:00 Uhr
21 (erm. 18 €)

COVID-19 - Gemeinsam Sicher

Damit Sie Kultur mit entsprechenden Sicherheits- und Hygienestandards genießen können, haben wir  folgende Anpassungen für die Saison 2020/2021 vorgenommen:

Karten für alle Veranstaltungen können nur noch vorab erworben werden. Eine Abendkasse ist nicht verfügbar.


Wir sorgen für ausreichend Abstand zu anderen Besuchern. Im Saalbau ist jede zweite Reihe komplett und 3 Plätze links/rechts ihrer Buchung gesperrt. In der Tanzmanufaktur und dem Hambacher Schloss sind die Tische bzw. Stühle jeweils mind. 1.5m zur nächsten Personengruppe entfernt.

Bitte benutzen Sie vor dem Betreten der Veranstaltungsstätte die bereitgestellten Desinfektionsmittel.

Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist bis zum Einnehmen Ihres Platzes, beim Toilettengang und beim Verlassen der Veranstaltung Pflicht.

Beachten Sie den Mindestabstand von 1,5 Metern.

Personen mit Krankheitssymptomen kann kein Zutritt gewährt werden!

Der Getränkeausschank (im Saalbau) und eine Garderobe können nicht angeboten werden.

Alle Zugänge und Wege sind mit entsprechenden Hinweisen, Markierungen und Laufrichtungen ausgestattet.

Die Einführungen zu unseren Konzerten und Schauspielen finden unter Vorbehalt im großen Saal statt.

Änderungen im Programm, der Aufführungsdauer und der Besetzung sind bei allen Aufführungen vorbehalten.

 

 

Ein Abend über Dylan, Cohen und Weggefährten

Zwei der wichtigsten zeitgenössischen Musiker aus dem angloamerikanischen Raum, die wie keine anderen für politisches wie radikal persönliches Engagement in Ihrem Werk stehen - das sind Bob Dylan, mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet, und Leonard Cohen mit dem Vermächtnis eines altersweisen letzten Albums.

Dass beide nicht nur musikalische Genies sind und waren, davon handelt der Abend, der neben einer Songauswahl der Künstler und Ihrer Weggefährten zwei Ihrer zentralen Texte vorstellt: Auszüge aus Bob Dylans Autobiographie CHRONICLES und aus Leonard Cohens erstem Roman, DAS LIEBLINGSSPIEL.

Im Mittelpunkt dieses Abends steht also die Musik der 1960er und 1970er Jahre – Zeiten, in denen Musiker ihre Stimme erhoben, gegen Unterdrückung, Rassismus, für Freiheit und Gleichheit.

Es singt David Maier (Das Vereinsheim), es liest Boris C. Motzki (Staatstheater Mainz). Begleitet von Matthias Schärf (u.a. SWR1 Hits & Stories) an der Gitarre finden die Beiden genau ein Jahr nach viel umjubelten („ein legendärer Abend“ Rheinpfalz) und weit im Vorfeld ausverkauften Veranstaltungen des Projekts wieder für eine kleine Konzertreise zusammen.

Einlass: 19.15 Uhr
Beginn: 20 Uhr

Karten ab sofort erhältlich telefonisch oder per Mail