Seiteninhalt


Tschechisches Nonett

Böhmische Klänge

16.03.2021
20:00 Uhr
ab 15 € (erm. ab 9 €)

Wer könnte ein Programm mit Werken tschechischer Komponisten authentischer interpretieren als das Tschechische Nonett, eines der ältesten Kammerensembles weltweit. Gegründet 1924, bietet es mit seiner spezifischen Instrumentalbesetzung (Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass und Bläserquintett) eine fast unerschöpfliche Skala an Farbkombinationen mit dem vollen Klang eines Kammerorchesters. Die dadurch mögliche Breite des Repertoires zeigt sich auch in unserem Konzert, das von der frühen Klassik bis zur frühen Moderne eine große stilistische Bandbreite bietet. Das Nonett Martinůs wurde extra für das Tschechische Nonett komponiert. Höhepunkt des Abends ist sicher Dvořáks Serenade, die einerseits Mozarts Vorbild nicht verbergen kann und will, andererseits mit romantisch-verträumten Tönen aufwartet und schließlich mit böhmischer Dorfmusik auftrumpft.

J. Mysliveček (1737 - 1781): Divertimento D-Dur
B. Martinů (1890 - 1959): Nonett Nr. 2, H 374
J. Jaroch (1920 - 1986): Kindersuite
A. Dvořák (1841 - 1904): Serenade d-Moll, op. 44


Einlass: 19.15 Uhr
Einführung: 19.30 Uhr
durch Fritz Burkhardt
Beginn: 20 Uhr

Karten: ab 15 € (erm. ab 9 €)

Vorverkauf ab 01.09.2020
www.ticket-regional.de

 

// Tagesaktuell ausgefülltes Kontaktformular wird am Veranstaltungstag ausgedruckt benötigt
Kontaktformular Corona (542 KB)