Seiteninhalt


Neustadt liest ein Buch

Mit »Neustadt liest ein Buch« wird Literatur zum Stadtgespräch! Eine Woche lang ist Neustadt Ort eines großen Lesefestes - und alle können sich beteiligen.

19.11.2023 bis 26.11.2023

DAS PROJEKT
Das Fest startet am 19. November 2023 mit einer Lesung der Autorin Iris Wolff, danach wollen wir das Buch in all seinen Facetten und für alle Altersgruppen erlebbar machen. Alle Neustadter*innen, Vereine, Künstler*innen, Schulen und Lesekreise sind dazu aufgerufen, sich mit Ideen und Projekten zu beteiligen: Das kann eine öffentliche Lesung, ein Schreibworkshop, eine Kunstausstellung und vieles mehr sein.

Projekt-Anmeldung: stadtbuecherei@neustadt.eu / 06321/855-1717

Eine Kooperation der Stadt Neustadt (Kulturabteilung, Stadtbücherei,Volkshochschule), des Literarischen Forums Neustadt und des Literaturnetzwerks TeXtur.

DAS BUCH
Die bewegte Geschichte einer Familie aus dem Banat: Sieben Personen, sieben Lebenswege. Ihre Bande sind so eng, dass sie trotz Schicksalsschlägen und selbst über Grenzen hinweg nicht zerreißen. Ein Roman über Menschen aus vier Generationen, der auf poetische Weise Verlust und Neuanfang, Heimat und Freundschaft thematisiert.

DIE AUTORIN
Iris Wolff, geboren in Hermannstadt, Siebenbürgen – dem Schauplatz des Romans „Die Unschärfe der Welt“, der mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet wurde. Die Autorin hat Germanistik, Religionswissenschaft und Grafik & Malerei in Marburg an der Lahn studiert. Sie lebt in Freiburg im Breisgau.

DIE VERANSTALTUNGEN
An dieser Stelle werden Ihnen nach und nach alle Veranstalungen präsentieren: