Seiteninhalt

Hochwasserschutz

Die Stadt Neustadt an der Weinstraße erarbeitet bis Mitte 2023 zusammen mit intererssierten und engagierten Bürgerinnen und Bürgern, dem Büro IPR, Akteuren aus Verwaltung, Politik und Versorgungsunternehmern sowie den Katastrophen- und Rettungsdiensten ein Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzept für die ganze Gemarkung Neustadt einschließlich aller Ortsteile. Dazu wird es bis September auch für jeden Ortsteil eine öffentliche Gewässerbegehung geben, bei der alle Bürgerinnen und Bürger (vor allem solche mit Hochwasser/Starkregenerfahrung aus früheren Zeiten) sehr willkommen sind.

Am 7. Juli 2022 fand die zentrale Auftaktveranstaltung statt, die Sie auf dieser Seite direkt als Aufzeichnung anschauen können. Im Offenen Kanal Weinstraße können Sie die Veranstaltung außerdem zu verschiedenen Sendeterminen nachverfolgen, zum Beispiel am Dienstag, 26.7.2022 um 19:33 Uhr oder Donnerstag, 4.8.2022 um 22 Uhr. Auch auf YouTube ist die Veranstaltung unter https://youtube/puYMJQfcOq0 abrufbar.
Hier können Sie zusätzlich die vorgestellte Powerpointpräsentation ansehen.

Mehr Informationen und Tipps für Gewässeranlieger finden Sie hier: Informationen für Gewaesseranlieger - Neustadt an der Weinstraße-1

Ankündigung: »Öffentliche Ortsbegehungen zu den Themen Hochwasser- und Starkregenvorsorge«

Hochwasser und Starkregen lassen sich nicht verhindern. Ein absoluter Schutz, auch zum Beispiel durch technische Maßnahmen, ist nicht möglich. Um die Schäden soweit wie möglich zu vermindern, ist jedoch eine Vorbereitung auf Hochwasser und auf Starkregen möglich.

In örtlichen Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzepten werden in einem Beteiligungsprozess mit allen Akteuren ortsspezifische Hochwasservorsorgelösungen gesucht und die Eigenvorsorge aller Beteiligten gestärkt. Dabei sollten alle Handlungsfelder der Hochwasservorsorge im öffentlichen und privaten Bereich bearbeitet werden, also beispielsweise technische Schutzmaßnahmen im öffentlichen Bereich, natürlicher Wasserrückhalt, hochwasserangepasstes Planen, Bauen und Sanieren, Sicherstellung der Ver- und Entsorgung, Gefahrenabwehr und Katastrophenschutz, Information der betroffenen Bevölkerung, Schutzmaßnahmen an Gebäuden und Anlagen, Hochwasserversicherung und richtiges Verhalten bei Hochwasser.

Die Stadt Neustadt an der Weinstraße lässt zurzeit ein Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzept durch das Büro ipr-Consult Ingenieurgesellschaft Pappon + Riedel mbh, Neustadt an der Weinstraße, erarbeiten. Basis ist ein Beschluss im Hauptausschuss. Dort wurden überplanmäßige Haushaltsmittel in Höhe von 90.000 Euro bereitgestellt.

Im Rahmen eines Rundgangs durch verschiedene Teileinzugsgebiete innerhalb des Stadtgebietes von Neustadt an der Weinstraße soll die Gefährdungssituation bei Hochwasser und/oder Starkregen für die Einzugsgebiete der beigefügten Karte betrachtet werden. Dies umfasst auch die Frage, was bei solchen Ereignissen passieren kann und womit die Betroffenen zu rechnen haben.

Bei dieser Ortsbegehung sollen vor allem auch die Bürgerinnen und Bürger zu Wort kommen. Bei der Konzepterstellung sollen auch ihre Erfahrungen aus vergangenen Ereignissen in das Vorsorgekonzept einfließen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Ortsbegehungen finden im Zeitraum 1. bis 21. September 2022, 18 bis ca. 20 Uhr statt.

Mehr Infos sind auch hier zu finden: Übersicht Einzugsgebiet

Die einzelnen Termine mit den jeweiligen Treffpunkten sind in der nachfolgenden Tabelle ersichtlich (siehe dazu bitte auch die Übersicht Einzugsgebiet):

Datum

Uhrzeit

Teileinzugsgebiet

Treffpunkt

01.09.2022

18:00 – 20:00 Uhr

Königsbach/Gimmeldingen (violett)

Parkplatz Kapellenstraße

02.09.2022

18:00 - 20:00 Uhr

Schöntal/Stadtwald Neustadt (dunkelgrün)

Brücke/Wendehammer über Speyerbach; Wolfsburgstraße

06.09.2022

18:00 - 20:00 Uhr

Gimmeldingen/Mußbach (gelb)

Parkplatz westlich des Schwimmbades;

Am Weißen Haus

12.09.2022

18:00 - 20:00 Uhr

Lachen-Speyerdorf
(grau)

Langwiesenweg nahe Goethestraße

14.09.2022

18:00 - 20:00 Uhr

Kernstadt/Lachen-Speyerdorf
(türkis)

Café Winzig/Festwiese, Anfahrt über Wiesenstraße

15.09.2022

18:00 - 20:00 Uhr

Haardt/Kernstadt/Mußbach
(rosa)

Platz vor der Ortsverwaltung Haardt; Mandelring 92

19.09.2022

18:00 - 20:00 Uhr

Hambach/Diedesfeld
(orange)

Parkplatz Freibad Hambach; Dammstraße

21.09.2022

18:00 - 20:00 Uhr

Geinsheim/Duttweiler
(hellgrün)

Parkplatz Festhalle Duttweiler; Achtzehnmorgenpfad

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Örtliches Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzept Stadt Neustadt an der Weinstraße - Zentrale Auftaktveranstaltung

Ebenfalls finden werden Sie bald auf dieser Seite Informationen, wie sich jeder Einzelne auf den Fall der Fälle vorbereiten kann. Denn: eine Starkregen/Gewitterzelle kann auch über Ihrem Haus zum Stillstand kommen und sich abregnen. Stellen Sie sich vor, wenn vor Ihrem Haus das Wasser 10cm hoch steht. Sind Sie darauf vorbereitet? Und was können Sie für diesen Fall vorbereiten durch kleine bauliche Maßnahmen, die verhindern, dass das Wasser direkt in Ihr Haus läuft? Und wenn es ganz schlimm kommt: wissen Sie, wie Sie reagieren können und haben Sie z.B. alle wichtigen Papiere und Gegenstände, die Sie bei einer Evakuierung mitnehmen wollen, griffbereit parat um schnell handeln zu können? Das  Thema Eigenschutz ist nicht zu vernachlässigen, denn die öffentliche Hand wird mit all ihren Maßnahmen nur das Risiko des EIntritts von Schäden oder das Schadensausmaß begrenzen aber nie ausschließen können und bei sehr großen Ereignissen wie im Ahrtal wird das Wasser selbst mit den aufwändigsten Rückhaltemaßnahmen in der Landschaft nicht aufzuhalten sein. Daher unser Appell: machen Sie sich Gedanken, wie Sie sich in Ihrem Bereich gut schützen und vorbereiten können.

Anbei finden Sie außedem noch weitere Dokumente zum Thema Hochwasserschutz in Neustadt an der Weinstraße:

Infos zur Hochwasservorsorge durch Flussgebietsentwicklung
Informationen zur Hochwasserrückhaltung durch Flussgebietsentwicklung
Informationspaket zur Hochwasservorsorge_Handbuch
HQ100 Modellierung Innenstadt Univ KSL 2006

Hochwasserpartnerschaft Mittl Vorderpfalz Bericht 2013

Hochwasserpartnerschaft Mittl Vorderpfalz Karte

Karte 1) Gewässer Bestand 10.08.2012

Karte 2) Gewässer Maßnahmen 10.08.2012

Karte 3) Fläche Bestand 10.08.2012

Karte 4) Fläche Maßnahmen 10.08.2012

Karte 5) Gefährdungsanalyse