Seiteninhalt

Bildungsmanagement und -monitoring

Die Stadt Neustadt baut seit Oktober 2016 im Projektzeitraum von drei Jahren ein Bildungsmanagement und –monitoring auf. Das Vorhaben wird im Rahmen des Programmes „Bildung integriert“ (FKZ 01JL1614) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Kommunale Bildungslandschaften brauchen neben Angeboten vor Ort vor allem innovative Lösungen, um die Bildungsgerechtigkeit zu erhöhen, Fachkräfte zu sichern und wettbewerbsfähig zu bleiben. Datenbasiertes Kommunales Bildungsmanagement soll die verschiedenen Bildungsstufen im Lebenslauf verbinden und mehr Transparenz schaffen.

Die Ziele des Programms „Bildung integriert“ lauten:

  • Integration lokaler Bildungsakteure und -systeme vorantreiben
  • lokale Verantwortungsgemeinschaften für Bildung etablieren
  • den Zugang zu passgenauen Bildungsangeboten verbessern

Das Bildungsbüro ist zentrale Schnittstelle zwischen allen Akteuren der Neustadter Bildungslandschaft. Es ermittelt Herausforderungen der Bildungseinrichtungen sowie deren Ursachen und identifiziert Entwicklungspotenziale auf Datenbasis und im Dialog mit relevanten Akteuren. Es fördert zudem eine größere Chancengerechtigkeit der Bildung in jeder Lebensphase. Ziel des Bildungsmanagements ist es unter anderem, lebenslanges Lernen zu ermöglichen und die entsprechenden Angebote aufeinander abzustimmen. Zur Erreichung der Ziele erstellen die Mitarbeiterinnen Konzepte und Handlungsempfehlungen für politisch Verantwortliche und setzen sich für deren Umsetzung ein. Hierfür werden zunächst tatsächliche Bildungsbedarfe ermittelt und auf dieser Grundlage zielgruppenorientierte Angebote entwickelt. Dabei stehen die Wirkungsziele im Vordergrund: Anhand der erarbeiteten Ziele werden in interdisziplinären Arbeitskreisen konkrete Maßnahmen abgeleitet.

Für Neustadt heißt dies konkret:

  • ein leistungsfähiges Bildungsnetzwerk aller relevanten Akteure aufbauen bzw. stärken
  • Bildungslücken erkennen und beheben
  • Bildungsbedarfe feststellen und Bildungslücken erkennen
  • Bildungsübergänge verbessern
  • Demokratiebildung und demokratische Beteiligung stärken
  • Umweltkompetenz fördern

–> Chancengerechtigkeit in der Bildung erhöhen

So finden Sie uns:
Das Bildungsmanagement und -monitoring ist dem Fachbereich 5 Bildung, Kultur und Sport zugehörig.
Es befindet sich in der Friedrichstraße 1, 67433 Neustadt, Zimmer 11 bis 13.

Ansprechpartner/-innen:

Stefanie Deutsch, Bildungsmanagement
Tel.: 06321-855 577; stefanie.deutsch@neustadt.eu

Luise Forger, Bildungsmonitoring
Tel.: 06321-855 576; luise.forger@neustadt.eu  

Rolf Müller, Fachbereichsleiter
Tel.: 06321-855 501; rolf.mueller@neustadt.eu

Hintergrund Kommunales Bildungsmanagement und Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement

„Kommunales Bildungsmanagement" meint die strategische und vernetzte Bearbeitung des Bereichs Bildung vor Ort. Die Akteure treten dabei in eine Verantwortungsgemeinschaft unter Beibehaltung der eigenen Verantwortlichkeiten.

Die Bemühungen um den Aufbau eines kommunalen Bildungsmanagements resultieren aus dem Wissen, dass die kommunale Ebene der Ausgangspunkt für Bildungsprozesse in den verschiedenen Lebensphasen ist. Trotz geteilter Zuständigkeiten entscheidet sich bekanntlich hier der Erfolg oder Misserfolg von Bildung; im negativen Fall in den Soziallasten einer Kommune, im positiven zum Standortvorteil.

Der Deutsche Städtetag und der deutsche Landkreistag befördern daher den Ansatz der Vernetzung über institutionelle Barrieren hinaus und eine Stärkung der kommunalen Ebene im Bildungsbereich. Diese lokale Vernetzung wird als Bildungslandschaft verstanden. In ihrem Zentrum steht die Bildungssteuerung vor Ort im Rahmen einer staatlich-kommunalen zivilgesellschaftlichen Verantwortungsgemeinschaft. Die Steuerung und Koordinierung innerhalb der Bildungslandschaft wiederum lässt sich als kommunales Bildungsmanagement beschreiben. Dieser kommunalen Bildungsarbeit liegt ein ganzheitlicher Bildungsbegriff zugrunde, der die formale Bildung (abschlussbezogene Bildung), die non-formale Bildung (in Jugend-, Kultur-, Sportinstitutionen) sowie die informelle Bildung (Familie, Freunde, Lebensumfeld) umfasst.

Die Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Rheinland-Pfalz – Saarland wurde gegründet, um Kommunen bei der Entwicklung eines kommunalen Bildungsmanagements zu unterstützen. Das Angebot dafür besteht aus Beratung, Vernetzung und Qualifizierung der Kommunen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Die Agentur ist Teil der bundesweiten „Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement“ und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.“

Weitere Informationen unter: www.transferagentur-rheinland-pfalz-saarland.de

Aktuelles: 

17.09.2019
Projekt Komm mit Herbst 2019
Startschuss zum dritten Durchlauf des "Komm mit!-Projektes" am Dienstag, 17. September 2019, in der Kantine [16] neben dem Hauptbahnhof. Mehr
20.08.2019
Komm mit!
Das Politikpraktikum „Komm mit! – Politik erleben“ startet in die dritte Runde. Es ermöglicht Schülerinnen und Schüler, verschiedene Stadtratsmitglieder drei Monate lang zu ihren Sitzungen zu begleiten, um einen Einblick in Kommunalpolitik vor Ort zu bekommen. Mehr
25.07.2019
Minister Wolf zu Gast in Neustadt
„Türen öffnen“ – unter diesem Motto hat der rheinland-pfälzische Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Professor Konrad Wolf im Rahmen seiner Sommerreise auch Neustadt an der Weinstraße besucht. Mehr
09.05.2019
Ausbildungsatlas
Attraktive Berufsbilder, Wissenswertes zum jeweiligen Bewerberprofil und Fakten über Ausbildungsdauer – diese Punkte stellen bedeutende Kriterien bei der Entscheidung für eine Berufsausbildung dar. Mehr
25.04.2019
MINT-Netzwerktreffen
Am 9. April 2019 fand die Auftaktveranstaltung des MINT-Netzwerks der MINT-Region Neustadt im Casimirianum, veranstaltet durch das örtliche Bildungsbüro in Kooperation mit der Transferagentur Rheinland-Pfalz/Saarland und der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, statt. Mehr
04.04.2019
Besuch zum Girl's Day
Im Rahmen des Berufsorientierungsangebots Girls Day besuchte die 14-jährige Lucie Peter vom Leibniz-Gymnasium den Klimaschutzmanager der Stadt Neustadt, Marcel Schwill. Mehr
04.04.2019
Lesen bildet
Der Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung sowohl der Fortführung des Bildungsmanagements und -monitorings als auch der Projektverlängerung der Bildungskoordination für Neuzugewanderte zugestimmt. Damit war er den Empfehlungen des VHS-Ausschusses gefolgt. Mehr
25.02.2019
Unterzeichnung der Zielvereinbarung
Die Stadt Neustadt an der Weinstraße hat ihre Zielvereinbarung mit der Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Rheinland-Pfalz-Saarland verlängert und sichert sich dadurch auch künftig die kostenfreie Unterstützung der Transferagentur. Mehr
31.01.2019
Netzwerktreffen Demokratie im Kloster Neustadt
Ein ereignisreiches Jahr ist vorbei, in dem Neustadt zeigen konnte, wie hier Demokratie gelebt wird: durch das Demokratie-  und Querfälltein-Festival wurde dies einem großen Publikum lokal und überregional sichtbar. Mehr
04.10.2018
Ausstellerinnen in Berlin: Stefanie Deutsch (li.) und Ann Kristin Langenbahn (re.).
Am 24. und 25. September 2018 fand die Bundeskonferenz Bildungsmanagement in Berlin statt, zu der sowohl Vertreterinnen und Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung als auch der regionalen Transferinitiativen und der kommunalen Verwaltungen eingeladen waren. Mehr
Alternativbild
Am 24.11.2016 hat ein ressortübergreifender Auftaktworkshop „Chancengerechtigkeit in der Bildung“ mit ausgewählten Bildungsakteuren und Führungskräften der Stadtverwaltung sowie Mitgliedern des VHS-Ausschusses stattgefunden. Hierbei wurde das Bildungsbüro durch die Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement RLP/Saarland vorgestellt und daraufhin in Arbeitsgruppen (0-10, 10-25 und Ü25 Jahre) an Wirkungszielen für die Neustadter Bildungslandschaft gearbeitet. Mehr
Komm mit Team
Am 19.06.17 lud das Bildungsbüro Fraktionsvorsitzende, Leitungen und Fachlehrer der weiterführenden Schulen, interessierte Jugendliche und Akteure aus der Verwaltung zur Info-Veranstaltung "Kommunalpolitik ... mehr
Alternativbild
Im Juni 2017 hat das Bildungsbüro eine Kooperationsvereinbarung mit der Klimastiftung für Bürger aus Sinsheim geschlossen. Gemeinsames Ziel ist es, die Umweltkompetenz ... mehr