Seiteninhalt

Biedermann und die Brandstifter

Ein Lehrstück ohne Lehre | Eine Aufführung des Pfalztheaters Kaiserslautern

24.01.2019
20:00 Uhr
10.00 €
bis 20.00 ¤ und Ermäßigungen
Friedrichstraße 1
67433 Neustadt an der Weinstraße
Karte anzeigen

Telefon: 06321 855-404
kultur@neustadt.eu
Nachricht schreiben
Adresse exportieren

Der Haarwasserfabrikant Gottlieb Biedermann ist entrüstet über die Vorfälle in seiner Stadt, die seiner herzkranken Gattin Babette den Schlaf und ihm die Gemütsruhe am Stammtisch rauben. Die Zeitungen berichten von Hausierern, die sich im Dachboden wohlmeinender Bürger einnisten und sich später als Brandstifter herausstellen. Eines Abends steht ein Unbekannter vor der Tür. Gottlieb Biedermann ist alarmiert: Brandstifter, nichts als Brandstifter! Aber er ist sich seiner bürgerlichen Tugenden sehr bewusst und bietet so dem Unbekannten eine Bleibe an. Als plötzlich ein zweiter Gast auf dem Dachboden auftaucht, wird die Situation im wahrsten Sinne des Wortes brenzlig – denn der Dachboden wird offensichtlich als Lager für Benzinfässer genutzt. Biedermann sucht die Freundschaft der Brandstifter, die einem braven Bürger sicher nicht das Eigenheim anzünden … bis die ganze Stadt in Flammen steht.

„Biedermann und die Brandstifter“ entlarvt eine Geisteshaltung, die der Technik des Totalitären zum Erfolg verhilft. Das Stück ist eine politische Parabel, die ihre kritische Kraft nicht aus der Entlarvung der Lüge bezieht, sondern aus der Inszenierung der biedermännischen Wehrlosigkeit gegenüber Verbrechern, die von Anfang an sagen, was sie wirklich wollen.

Das „Lehrstück ohne Lehre“ wurde am 29. März 1958 am Schauspielhaus Zürich uraufgeführt und gehört seit Jahren zum Theaterrepertoire der deutschsprachigen Bühnen und ist angesichts der gegenwärtigen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen vielleicht aktueller denn je…

Einlass 18.45 Uhr, Einführung zu dem Stück 19.00 Uhr im Beethovensaal

Kartenvorverkauf

online unter Ticket-Regional.de

Telefon: 06321 397 8148
Adresse exportieren