Seiteninhalt
28.05.2021

Innerstädtische Blühflächen sichtbar machen

Mit einer ansprechenden Beschilderung möchte die Grünflächenabteilung der Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße nun auf innerstädtische Blühflächen aufmerksam machen. Diese wurden im Rahmen des Labels „StadtGrün naturnah“ ausgewählt und sollen zur Förderung der Biodiversität beitragen.

Unterstützt wurde sie dabei von der Umweltabteilung. Insgesamt handelt es sich um rund 30 Bereiche in verschiedenen Größen, verteilt über das ganze Stadtgebiet.

Vorgestellt hat die neuen Schilder am heutigen Freitag, 28. Mai, die zuständigen Dezernentin Waltraud Blarr. Exemplarisch wurde eine Grünfläche in der Robert-Stolz-Straße ausgewählt.

„Als Kommune haben wir eine Vorbildfunktion. Wir möchten, dass sich hier Blühpflanzen entwickeln und dadurch die Artenvielfalt erhöht wird. Was auf den ersten Blick vielleicht unordentlich aussieht, wird sich bald zu einer farbenfrohen Wiese entwickeln, die auch optisch ansprechend ist.“ Ggfs., so Blarr, werde man Blühmischungen ausbringen, „aber zunächst beobachten wir das Wachstum“.

Die Beschilderung soll Bürgerinnen und Bürger künftig darauf aufmerksam machen, dass diese Areale gezielt nur ein- bis zweimal im Jahr gemäht werden. Hundebesitzerinnen und -besitzer werden gebeten, die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner zu beseitigen.

Für einzelne Flächen gibt es laut Grünflächenabteilung bereits Interesse an Patenschaften. Bürgerinnen und Bürger, die eine solche übernehmen möchten, kümmern sich beispielsweise um die Entsorgung von Müll. Ist die Aussaat noch frisch, schadet auch eine Gießkanne Wasser nicht. Hilfreich ist es zudem, wenn Paten in einer Art Monitoring über (neue) Tiere und Pflanzen berichten.

Interessierte können sich bei Eva Lawrenz, Abteilung Grünflächen, 06321/855-1836 oder eva.lawrenz@neustadt.eu, melden. 

Autor/in: Pressestelle