Hilfsnavigation

Deutsch English Español Français Italiano Nederlands Japanese Chinese svenska
Icon VeranstaltungenVeranstaltungen PressemeldungenPressemeldungen Icon WetterWetter & Impressionen Icon StadtplanStadtplan Icon NewsletterNewsletter |
burg Schlösser  haardter schloss

Ortsverwaltung Gimmeldingen

Frau Schwäppler
Kirchplatz 1
67435 Neustadt an der Weinstraße
fon: 06321 6141
Email-Formular Öffnungszeiten
mehr

Veranstaltungen 2016

Genussreisen 2017

Top Events 2016

Regionale Esskultur Pfalz

Romantic Cities

www.romantic-cities.com/Home.5596.0.html

PfalzTours.eu - Reisen in die Pfalz

Externer Link: http://www.pfalztours.eu/it

 

Slow Food Förderer

Slow Food Schnecke

Klima-Mani-Fest

Gimmeldingen

Sandsteingemäuer, schmale Gassen und rebenumrankte Torbögen von Winzerhöfen prägen das Ortsbild des staatlich anerkannten Erholungsortes Gimmeldingen.

Schon die Römer schätzten die hervorragenden Hanglagen für den Weinbau. Beredtes Zeugnis ist das Mithras-Heiligtum, eine Tafel zu Ehren des Lichtgottes Mithras (Original im Hist. Museum der Pfalz in Speyer). Aber auch die Überreste der Burg von Gimmeldingen und die St. Laurentiuskirche sind sehenswert.

Für Wanderer ist das Weindorf idealer Ausgangspunkt. Bestens markierte Wanderwege führen in den Naturpark Pfälzerwald, ins Benjental, zur Looganlage, ins Silbertal oder ins nahe Deidesheim. Rundwanderwege führen hinauf zum Weinbiet. Ein Nordic Walking-Zentrum lockt ins Gimmeldinger Tal. Wein-Information bietet der Weinwanderweg mit Weinlehrpfad ab dem Fürstenweg. Das Weindorf rühmt sich nicht nur der hervorragenden Weinlage Gimmeldinger Meerspinne, auch die frühe Mandelblüte ist weltberühmt: Schon im März beschert das milde Klima an der Weinstraße einen duftenden Traum in Rosa. Vom König-Ludwig-Pavillon weitet sich der Blick in die zartrosa getupfte Rheinebene und ein Sandstein mit der Inschrift "Der Garten Deutschlands die blühende Pfalz! Ludwig I. 1856" bezeugt die Schönheit dieses Fleckchens Erde. So feiern die Gimmeldinger schon seit über 65 Jahren das Mandelblütenfest und wählen die Mandelblütenkönigin. In diesem Jahr wurde Kathrina Schupp zur Mandelblütenkönigin gekrönt. Sie wird von der Mandelblütenprinzessin Paula Albrecht unterstützt.

Bekannteste Lage in Gimmeldingen ist die Meerspinne, doch qualitativ herausragend ist der Mandelgarten, der bereits in einem Zinsbuch des Klosters Weißenburg vor schon 550 Jahren explizit als eine Lage herausragender Qualität beschrieben wurde - vermutlich wegen einer unterirdischen Wasserader, die bei extremer Trockenheit für eine gute Versorgung der Trauben sorgt. Der Kapellenberg ist eine erstklassige Lage für Rotweine. Das berühmteste Weingut in Gimmeldingen ist das Weingut Christmann, aber auch das Weingut Mugler macht in den letzten Jahren zunehmend Furore.

Gimmeldingen verfügt über eine bestockte Rebfläche von 88 ha. Eine Übersicht der bestockten Rebflächen aller Weindörfer finden Sie hier

Das angenehme, mediterrane Klima lässt Edelkastanien, Zedern, Feigen, Oleander, Ginkgo-, Mammut-, Judas- und Blauglockenbäume gedeihen. Der bekannteste aber ist sicherlich der Mandelbaum, dem der Verkehrs- und Verschönerungsverein einen Mandellehrpfad und sogar ein eigenes Fest gewidmet hat, das Mandelblütenfest.

Das ganze Jahr über lohnt sich der Weinwanderweg mit Weinlehrpfad (Fürstenweg), der Mühlenwanderweg im Gimmeldinger Tal oder der waldreiche Wanderweg zum Weinbiet. 

Gästeführungen in Gimmeldingen:

Gästeführung im Neustadter Weindorf Gimmeldingen
© Reinhard Kermann 
Die Gimmeldinger Gästeführer haben vier attraktive Gästeführungen zusammengestellt, die für Gruppen buchbar sind. Alle Infos zu den Führungen finden Sie im Flyer «Führungen durch Gimmeldingen«. Der Treffpunkt ist jeweils 15 Uhr auf dem Gimmeldinger Kirchplatz.

Jahresprogramm Gästeführer Gimmeldingen




Impressionen von der Weinlagenführung in Gimmeldingen
© Reinhard Kermann 
Zudem laden sie an jedem 2. Mittwoch im Monat um 15 Uhr zu einer themenbezogenen Führung durch Gimmeldingen und die Weinberge ein. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden und endet mit einem Gläschen Wein (Preis p. Pers. 5,00 €). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos und Termine

Weitere Infos über den Verkehrs- und Verschönerungsverein Gimmeldingen e.V., Volker Kurtzhals, Handy 0151-44534147 oder über gaestefuehrer.gimmeldingen@gmail.com


Führungen in Gimmeldingen zu den schönsten Mandelbäumen:
Zur Zeit der Mandelblüte laden die Gästeführer von Gimmeldingen täglich zu einem Rundgang ein, der um 15:00 Uhr am Kirchplatz beginnt. Den genauen Zeitraum und weitere Infos entnehmen Sie bitte unter www.mandelbluetenfest.de

Die kleine Wanderung führt über den MandellehrpfadMandelblüte, wo Sie verschiedene Sorten sehen und die Bedeutung von Klima und Boden für das Gedeihen der Bäume erfahren. Über den Mandelblüten-Panoramaweg mit Blick auf den Ort und das Hambacher Schloss geht es zum König-Ludwig-Pavillon, einem sehr beliebten Aussichtspunkt, den schon der Bayernkönig Ludwig I gerne besuchte. Dort genießen Sie bei einem Gläschen Gimmeldinger Wein die Aussicht auf herrlich weiß-rosa blühende Mandelbäume.

Für Sonderführungen erbitten wir um Anmeldung über Handy 0151-4453 4147 oder E-Mail: gaestefuehrer.gimmeldingen@gmail.com


Alle Veranstaltungstermine in Gimmeldingen finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Weindorf Gimmeldingen finden Sie unter www.gimmeldingen.de

Feste

In Gimmeldingen ist die Mandelblüte besonders früh: Im März verzaubern bereits unzählige blühende Mandelbäume das Weindorf und die Straßen nach Gimmeldingen mit ihren zartrosafarbenen Blüten in einen rosa Mandelblütentraum. Folglich wird zur Blütezeit auch das "Mandelblütenfest" gefeiert und der Mandelblüten-Panoramaweg lädt zum Spazieren ein! Die Termininfo zum Mandelblütenfest finden Sie unter www.mandelbluetenfest.de.

Mandelbäume als Mitbringsel
 gibt es u.a. bei Blumen Schupp in der Neubergstr.1, Tel. 06321/68784.

An Pfingsten feiern die Gimmeldinger den Loblocher Weinzehnt und am vorletzten Augustwochenende die Gimmeldinger Weinkerwe. 

Insider Tipps

Leben in Gimmeldingen

Texte (1 von 1) »

100 Jahre Gimmeldinger Mandelbaumallee - werden auch Sie MANDELBAUMpate!

Es war im Jahre 1911, so ist es überliefert, da ließ Reichsrat von Buhl von seinem Sommersitz, dem Hildebrandseck in Gimmeldingen, eine Mandelbaumallee bis nach Neustadt anlegen. So konnte er von seiner Kutsche aus den Anblick dieser südländischen Bäume genießen. Leider werden jedoch in Gimmeldingen jährlich ca. 40 Mandelbäumchen Opfer von Vandalismus oder überleben den Winter nicht. Deswegen wurde die Gimmeldinger Mandelbaumpatenschaft gegründet mit dem Ziel, den Bestand jährlich mit neuen Bäumchen aufzufrischen. mehr