Seiteninhalt

Wahl der Deutschen Weinkönigin

Die Wahl der Deutschen Weinkönigin hat eine Tradition, die bis zum Jahr 1931 reicht. Damals war es die Pfalz, die als erstes deutsches Weinbaugebiet eine Weinkönigin wählte. Diese Zeremonie hat sich bis heute gehalten und wird jedes Jahr aufs Neue zelebriert. Im Jahr 2016 wurde schon die 68. Deutsche Weinkönigin gewählt. Die Amtszeit einer Weinkönigin dauert immer ein Jahr bis zur Wahl ihrer Nachfolgerin. Die Siegerin soll eine Repräsentantin des deutschen Weines sein und muss eine Menge Attribute wie Charme, Witz und Spontanität besitzen. Die Wahl der Deutschen Weinkönigin findet aller Regel nach in Neustadt an der Weinstraße während des Deutschen Weinlesefestes statt.

Mehr Informationen zur Deutschen Weinkönigin hier

____________________________________________________________________________________________________________
DIE VERANSTALTUNGEN:

Deutsche Weinkönigin Lena Endesfelder © SWR, Mediathek
23.09.2017
Charmant und wortgewandt Wein präsentieren, das ist eine der wichtigsten Aufgaben der Deutschen Weinkönigin. Auch in diesem Jahr kämpfen wieder 13 Kandidatinnen um die heiß begehrte Krone.
Deutsche Weinkönigin Lena Endesfelder © SWR, Mediathek
29.09.2017 bis 30.09.2017
Die sechs qualifizierten Bewerberinnen von der Vorentscheidung streiten in einer Mischung aus bunter Unterhaltungsshow und prickelnder Spannung um die Krone der Deutschen Weinkönigin 2017/2018

 

In Mainz ist die neue deutsche Weinkönigin auf ihren Thron gehoben worden: Lena Endesfelder stammt von der Mosel. Die 23-Jährige setzte sich im Finale gegen fünf Mitbewerberinnen aus anderen deutschen Weinbaugebieten durch.

© AFP Agence-France Presse GmbH