Seiteninhalt

Breitbandverlegung Telekom

Telekom rüstet ihr Netz für schnelleres Internet auf 

Die Telekom beabsichtigt, ihr Netz im Vorwahlbereich 06321, mithin in der Kernstadt sowie den Ortsbezirken Königsbach, Gimmeldingen, Haardt und Hambach auszubauen. Dies hat den Vorteil, dass die knapp 20.000 Haushalte schnelleren Zugriff auf das Internet bekom­men, nämlich bis zu 100 Megabit/Sekunde bei dem Herunterladen und bis zu 40 Mega­bit/Sekunde bei dem Hochladen. Diese flächendeckende Versorgung der Bürger mit zeitgemäßer Technik ist eine wichtige Aufgabe und wird von der Stadt Neustadt an der Weinstraße vollumfänglich unterstützt. 

Zur Realisierung muss die Telekom in den entsprechenden Gebieten rund 28 km neue Glasfaserkabel verlegen sowie an rund 60 Standorten neue Gehäuse mit moderner Technik aufstellen. 

Für die Leitungsverlegung werden soweit möglich vorhandene Anlagen verwendet; gleichwohl müssen rd. 9.000 m neue Leitungsgräben, vorwiegend in den Gehwegen, angelegt werden. Zur Einbindungen vorhandener Anlagen werden zusätzlich punktuelle Aufgrabungen in größerer Zahl, verteilt auf das komplette Ausbaugebiet, notwendig werden. 

Der Tiefbau soll jetzt beginnen und im September 2017 beendet sein. Die Telekom hat die Firmen MAWA Baudienstleistungen und die APM Projektmanagement beauftragt, die Maßnahmen durchzuführen. Die Firmen werden zu Spitzenzeiten mit mehreren Kolonnen an verschiedenen Orten gleichzeitig tätig sein. Sie sind gehalten, die Einschränkungen für die betroffenen Anwohner möglichst gering zu halten. Informationen in den betroffenen Bereichen werden zeitnah im Vorfeld an die Anlieger verteilt. Absprachen bzgl. Grundstückszufahrten sind vor Ort zu treffen. 

Wir werden über die betroffenen Straßenzüge und den Zeitraum der Ausführung der Maßnahme an dieser Stelle regelmäßig informieren: 

1a. Sauterstraße von Lindenstraße bis zum Käthe-Kollwitz-Gymnasium 

geplanter Beginn der Arbeiten: 8. KW

geplanter Abschluss der Arbeiten: 9. KW 

Für die Arbeiten muss die Straße in dem Bereich, in dem sich die Wanderbaustelle gerade befindet, voll gesperrt werden. Das Gymnasium kann daher zu einer bestimmten Zeit nicht über die Sauterstraße angefahren werden. 

Die betroffenen Bürger werden unmittelbar vor den Arbeiten in ihrem Bereich durch die Fa. APM Projektmanagement informiert werden. 

1b. Villenstraße von Käthe-Kollwitz-Gymnasium bis zur Villa Böhm 

geplanter Baubeginn: 10. KW

geplanter Abschluss: 14. KW 

Die betroffenen Bürger werden unmittelbar vor den Arbeiten in ihrem Bereich durch die Fa. APM Projektmanagement informiert werden. 

2. Spitalbachstraße, Schlachthofstraße, Allensteiner Straße, Industriestraße, Adolf-Kolping-Straße (zwischen Speyerdorfer Straße und Branchweilerhofstraße), Branchweilerhofstraße teiweise, Sandfeldweg 

geplanter Baubeginn: 8. KW

geplantes Bauende: 20. KW 

Teilweise werden die Glasfaserkabel in offener Bauweise verlegt; teilweise können die vorhandenen Kabelgräben benutzt werden und es sind nur Kopflöcher erforderlich. 

Die betroffenen Anwohner werden unmittelbar vor den Arbeiten in ihrem Bereich durch die Fa. MAWA Baudienstleistungen informiert werden.